​Die Mannschaft der ​TSG 1899 Hoffenheim geht nach einer starken Saison, die am Ende mit dem dritten Platz gekrönt wurde, voller Zuversicht in die Vorbereitungen für die kommende Spielzeit. Dabei hoffen die Sinsheimer in der letzten Saison unter Trainer ​Julian Nagelsmann weiterhin auf offensiven Fußball. Einer, der schon lange keine große Rolle dabei spielt, ist Ermin Bicakcic. Wie der kicker nun in Erfahrung gebracht haben will, soll der Innenverteidiger auf dem Absprung sein.


Dem Bericht zufolge soll ein Wechsel innerhalb Deutschlands angepeilt sein. Konkretes könne sich bis zum Ende der Woche ergeben. Um welchen Verein es sich dabei handeln könnte, wurde nicht offenbart. Ein Abgang aus Hoffenheim wäre definitiv keine große Überraschung, hatten sich doch sowohl der Spieler als auch der Verein zuletzt gesprächsbereit gezeigt.

Rein sportlich befindet sich der bosnische Nationalspieler nun schon seit mehreren Jahren bei der TSG auf dem absteigenden Ast. Kam er in seiner ersten Saison 2014/15 noch auf 24 Einsätze in der Bundesliga, durfte er in der vergangenen Saison nur neun Spiele in der höchsten deutschen Spielklasse bestreiten.


Auch aufgrund zahlreicher Verletzungen war er zuletz häufig zweite Wahl und auch in der kommenden Saison dürfte sich die Situation für den 28-Jährigen nicht unbedingt verbessern. Eigentlich fast allen Innenverteidigern im Kader der Hoffenheimer werden mehr Chancen auf einen Stammplatz eingeräumt und somit dürfte trotz einer Vertragslaufzeit bis 2020 ein Wechsel forciert werden.