Fußball-Bundesligist ​Hannover 96 befindet sich aktuell mitten in der Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Saison. Während dieser Zeit sind Ablenkungen nicht gewünscht, der Fokus auf Taktik und Training umso mehr. Dennoch gibt es immer mal wieder kleine Ausnahmen, bei denen man sich ein wenig zurücklehnen oder auch privat freuen kann: Salif Sane kehrte zu Hannover 96 zurück - für einen Tag. ​


Der Defensivspieler zeigte sich beim Testspiel der Roten gegen den Regionalligisten Wacker Nordhausen auf der Tribüne und drückte seinem Ex-Klub Hannover die Daumen. Gemeinsam mit 96-Star Waldemar Anton schaute er sich die zweite Halbzeit im Eilenriedestadion an. Die Niedersachsen gewannen mit 2:0 (1:0), Anton erzielte in der ersten Halbzeit noch den Führungstreffer für Hannover 96 und führte die Mannschaft als Kapitän auf das Feld. 

​​Dass Salif Sane sich das Spiel überhaupt anschauen konnte, hängt damit zusammen, dass er noch bis Samstag Urlaub hat. Der Nationalspieler Senegals nahm in Russland an der Weltmeisterschaft teil und konnte mit guten Leistungen überzeugen.


Diese Tatsache wird seinem neuen Klub, der​ FC Schalke 04, mit Sicherheit gefallen. Für sieben Millionen Euro wechselte Sane zu dieser Saison nach Gelsenkirchen und darf sich nun auf internationalen Niveau beweisen. Zuvor spielte Sane fünf Jahre bei Hannover 96 und zeigte, dass noch viel Potenzial in ihm steckt.