​Der ​VfB Stuttgart steckt mitten in der Vorbereitung und musste beim Testspiel gegen den FV Illertissen einen Rückschlag hinnehmen. Der Bayern-Regionalligist konnte ein starkes Spiel gegen die Schwaben zeigen und mit 3:3 (3:2) den Bundesligisten ärgern. 


Bei den Stuttgartern fehlte Marcin Kaminski aufgrund eines Schlages auf den Fuß. Er trainierte gemeinsam mit Andreas Beck individuell in Stuttgart. Timo Baumgartl musste aufgrund von Magen-Darm-Problemen passen. 


Der VfB begann in Halbzeit eins so: Zieler - Aogo, Kempf, Maffeo, Castro, Thommy, Akolo, Gonzalez, Sosa, Badstuber, Özcan


Die Aufstellung wurde zur zweiten Halbzeit komplett geändert: Grahl – Insua, Ascacibar, Didavi, Donis, Gentner, Mangala, Kopacz, Suver, Rios Alonso, Allgaier


Der FV Illertissen begann stark und ging früh durch Schröter in Führung (15.). Die Stuttgarter bekamen die Partie zu diesem Zeitpunkt nicht in Griff und Armin Rausch nutzte die Gelegenheit zum 2:0 (28.). VfB-Neuzugang Gonzalez konnte auf 1:2 verkürzen (30.), jedoch erhöhte Cuban postwendend auf 3:1 für die Hausherren (34.). Erneut war es dann der Neuzugang Gonzalez, der verkürzte - 2:3 (39.)! Nach der Pause beruhigte sich die Begegnung spürbar. Vor 3.100 Fans rettete Rückkehrer Didavi den VfB und traf per Elfmeter zum 3:3 (85.). 

VfL Wolfsburg v Hamburger SV - Bundesliga

Didavi kehrte vom VfL Wolfsburg nach Stuttgart zurück



Das nächste Testspiel findet schon in wenigen Tagen statt: Am Samstag (15.00 Uhr) empfangen die Stuttgarter den Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach. Dann wird das Team von Trainer Tayfun Korkut alles dran setzen, um ein erneutes Remis zu vermeiden.