​Schon seit Monaten ist bekannt, dass Inter Mailand auf der Suche nach einem Rechtsverteidiger ist und dabei auch ein Auge auf den deutschen U21-Nationalspieler Benjamin Henrichs geworfen hat. Der sieht nach der Verpflichtung von Mitchell Weiser in Leverkusen keine große Zukunft mehr, soll aber auch bei Inter nur die dritte Wahl auf der Liste der Kandidaten sein. 


Der italienische Fußball-Journalist ​Gianluca di Marzio berichtet, dass der 21-jährige Henrichs einer der drei Kandidaten als neuer Rechtsverteidiger bei Inter Mailand sei, nachdem Joao Cancelo den Klub nach einer einjährigen Leihe wieder verließ. Cancelo wechselte mittlerweile für 40 Millionen Euro zu Juventus Turin. Neben dem Leverkusener sollen auch der kroatische Nationalspieler Sime Vrsaljko von Atletico Madrid und der Italiener Matteo Darmian von ​Manchester United auf der Liste der für Inter in Frage kommenden Spieler stehen. Dabei sei der Leverkusener Henrichs nur Inters dritte Wahl, falls die anderen beiden Spieler nicht verpflichtet werden können.

Dennoch hat der 21-Jährige weiter Chancen, verpflichtet zu werden. Denn während Vrsaljko erst im Frühjahr diesen Jahres seinen Vertrag bei ​Atletico Madrid bis 2022 verlängert hat, diese ihren Rechtsverteidiger nicht gehen lassen wollen und der Kroate damit vor allem nach der erfolgreichen WM extrem teuer wäre, scheint ​Bayer Leverkusen durchaus bereit, Henrichs abzugeben. Dort holte man in diesem Sommer Mitchell Weiser von Hertha BSC, der auf derselben Position wie Henrichs spielt und über ein ähnliches Profil verfügt. Leverkusen soll außerdem bereit sein, U21-Nationalspieler Henrichs mit einer Kaufoption zu verleihen. 


So ist ein Wechsel von Rechtsverteidiger Henrichs nach Mailand trotz seiner Position als Nummer Drei auf der Liste der Transfer-Ziele noch nicht vom Tisch. Neben ​Inter war im Laufe der letzten Monate auch über ein Interesse von RB Leipzig und aus der Premier League am deutschen Confed-Cup-Sieger berichtet worden.