Mit einem neuen System will VfL-Coach Dieter Hecking seine Mannschaft in der Bundesliga endlich wieder ins Rollen bringen. Borussia Mönchengladbach befindet sich dieser Tage mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison und bei den „Fohlen“ kristallisiert sich immer mehr ein 4-3-3 heraus – in dem Christoph Kramer eine ganz besondere Rolle einnehmen soll.


Ein altbewährtes 4-4-2-System, gibt es das noch? Bei Borussia Mönchengladbach zumindest wurde während der Sommerpause einiges auf den Kopf gestellt und so haben Cheftrainer Dieter Hecking und sein Team an der ein oder anderen Schraube gedreht – und tun es noch! Für die kommende Saison soll es demnach ein 4-3-3 sein, so wie es auch Champions-League-Sieger Real Madrid spielt. Folglich wollen die Borussen nicht mehr mit zwei, sondern mit nur einem defensiven Sechser vor der Abwehr spielen – eine Aufgabe, die Christoph Kramer bewältigen soll.


„Als alleiniger Sechser bist du der Regulator“, erklärt der 27-Jährige gegenüber der RP und schiebt hinterher: „So wie Casemiro bei Real Madrid“. Der Brasilianer hält bei den „Königlichen“ Toni Kroos und Luka Modric den Rücken frei. Für wen Kramer bei der Borussia diesen Part übernehmen wird, bleibt derweil noch abzuwarten. Denis Zakaria genießt momentan noch verlängerten Urlaub, Lars Stindl trainiert nach seinem Syndesmosebandriss gerade erst wieder individuell und für Youngster Mickael Cuisance startet am Dienstag die U19-EM mit Frankreich.

Borussia Moenchengladbach v Sport-Club Freiburg - Bundesliga

Gladbachs Cheftrainer Dieter Hecking baut auf ein 4-4-3-System



Der Konkurrenzkampf in der Gladbacher Schaltzentrale dürfte also aufgrund der Systemänderung in jedem Fall spannend werden und das Treiben im Zentrum beleben – vor allem aber auch dann, wenn die jüngere Generation aufs Gas drückt: Florian Neuhaus, der eine herausragende Zweitligasaison bei Fortuna Düsseldorf gespielt hat, und Lazlo Benes, der nach seiner Verletzung wieder angreifen will, werden ebenfalls um ihren Platz kämpfen. Fragt sich also noch: Wer setzt sich gegen die Konkurrenz durch?