​Mit dem Wechsel von Erik Durm zu ​Huddersfield Town kann David Wagner nun künftig mit einer BVB-Flügelzange spielen lassen. Auch Chris Löwe kam damals vom BVB zu den.


David Wagner konnte mit Huddersfield Town bereits Geschichte schreiben. 2017 gelang der überraschende Aufstieg mit dem kleinen Klub, vor wenigen Wochen gelang sogar der sensationelle Klassenerhalt in der Premiere League. Schon beim Aufstieg hatte Wagner Hilfe von fünf deutschen Spielern. 


Für die neue Saison verpflichtete der Chefcoach einen weiteren deutschen Akteur.​ Erik Durm kommt vom Borussia Dortmund zu den Terriers und er ist nicht der erste ehemalige BVB-Spieler im Kader von Huddersfield.


2016 wechselte Chris Löwe vom 1. FC Kaiserslautern zum Team von Wagner. Vorher jedoch spielte auch Löwe beim BVB. Von 2011 bis 2013 trug der 29-Jährige das Trikot der Schwarz-Gelben und konnte sogar das Double mit dem Revierklub feiern.

Huddersfield Town v Burton Albion - Sky Bet Championship

Löwe war ein wichtiger Spieler im Kampf um den Aufstieg


Beim BVB galt Löwe einmal als neuer Marcel Schmelzer, konnte sich dann jedoch nicht durchsetzten, sodass er 2013 an den ​1. FC Kaiserslautern verkauft wurde. Dort war er ein wichtiger Spieler und verhalf den Lauterern beinahe zum Aufstieg in die erste Bundesliga.


2016 dann der Wechsel nach Huddersfield, der gleich mit dem Aufstieg in die Premiere League gekrönt werden konnte. Er spielte 41 Spiele in der zweiten englischen Liga und konnte zwei Tore erzielen und drei weitere auflegen. 


In der letzten Saison dann noch eine weitere Sensation für Huddersfield, sie hielten die Klasse und stiegen nicht ab. Allerdings spielte Löwe in der Saison viel seltener als zuvor in der zweiten Liga. Er kam nur auf 23 Spiele und konnte sich an keinem Tor beteiligen. 


Dennoch ist Löwe immer noch immens wichtig für die Mannschaft. David Wagner ist ein Fan des 4-2-3-1-Systems, in welchem die Außenverteidiger nach vorne rücken und flanken sollen. Mit Erik Durm könnte es nun zu einer BVB-Flügelzange kommen.

'Borussia Dortmund v Zulte Warege'

Erik Durm könnte mit Löwe die Flügelzange bilden


Erik Durm spielte seit 2013 für Dortmund, kam aber nur auf insgesamt 64 Bundesliga-Einsätze, aufgrund seiner Verletzungsmisere. Besonders die letzten Jahre waren hauptsächlich von Blessuren geprägt und der Weltmeister von 2014 kam danach nie wieder so stark zurück, wie man es sich erhofft hatte. 


Nun hat sich der 26-Jährige zu einem Wechsel in die Premiere League entschieden. Bei Huddersfield Town hofft Durm jetzt auf mehr Einsatzzeiten. Bei der Taktik von David Wagner ist das auch gar nicht so ausgeschlossen. Auch Wagner selbst freut sich schon über den alten Bekannten: "Ich kenne Erik sehr gut von unserer gemeinsamen Zeit bei Dortmund, und er hat alle Qualitäten, die es benötigt, um bei uns erfolgreich zu sein."


Durms Hauptposition ist die des rechten Verteidigers, aber der ehemalige BVB-Spieler gilt als Allrounder. Wagner könnte ihn auch als linken Verteidiger spielen lassen. Und auch im Mittelfeld wäre man mit Durm gut aufgestellt. 


So oder so passt der Rechtsfuß sehr gut in das Muster von Wagner. Dieser setzt auf junge, gut ausgebildete und intelligente Spieler. Alles Attribute, die Durm nach seiner Zeit beim BVB mitbringt. Außerdem kann auch er über den Flügel nach vorne pressen, um Flanken zu schlagen. Künftig könnte Huddersfield also mit Löwe über links und Durm über rechts eine ehemalige BVB-Zange bilden.