Bei der ersten Einheit nach der Chinareise am Montag fehlte er noch, allerdings wird Ex-Schalke-Kapitän Benedikt Höwedes das Training in Gelsenkirchen aller Voraussicht nach schon bald wieder aufnehmen. Das teilte S04-Sportdirektor Christian Heidel der WAZ mit. Für Amine Harit, der jüngst in einen Autounfall mit Todesopfer involviert war, standen zum Wochenbeginn „interne Tests“ an.


Benedikt Höwedes sucht weiterhin nach einem neuen Klub! Der 30-Jährige, der zuletzt an Juventus Turin ausgeliehen war, strebt einen Tapetenwechsel an und war dafür von der Chinareise der „Knappen“ befreit worden. Allerdings fand sich bislang noch kein Abnehmer für den (Noch-)Schalker, der deshalb auch im Verlauf der Woche wieder zum Training in Gelsenkirchen erwartet wird. „Das ist völlig unproblematisch für uns, wenn er hier wieder mittrainiert“, erklärte Manager Christian Heidel gegenüber der WAZ und fügte an: „Bene muss ja fit werden.“ Fit für seine Zukunft bei einem neuen Verein.

Leistungsdiagnostik bei Harit – Kehrer im Aufbautraining


Ebenfalls an ihrer Fitness arbeiteten am Montag Amine Harit und Thilo Kehrer. Während sich der deutsche U21-Nationalspieler nach seiner Sehnenverletzung noch im Aufbautraining befand, absolvierte Harit „interne Tests“, wie der Revierklub auf seinem Twitter-Account mitteilte – der Marokkaner war zuletzt in einen Autounfall mit Todesopfer verwickelt. Wann er jedoch wieder ins Schalker Mannschaftstraining einsteigen wird, ist derweil noch nicht bekannt.

Anders als bei Matija Nastasic, Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf: Der Serbe (nach überstandener Knieverletzung) sowie das „Ösi“-Duo, das aufgrund der Länderspiele mit der Alpenrepublik einen verlängerten Urlaub genoss, kehrten am Montag auf den Trainingsplatz zurück. Das nächste Training der „Knappen“ steht am Dienstagvormittag an, ist dann allerdings nicht öffentlich.