Wie die Domstädter am Samstagmittag auf ihrer Internetseite mitteilten, ist der Vertrag mit Eigengewächs Yann Aurel Bisseck langfristig verlängert worden. Der Innenverteidiger ist nun bis mindestens 2022 am Rhein.


Der 1. FC Köln hat Yann Aurel Bisseck mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet. Der U18-Nationalspieler, der bereits seit 2007 im Dress der Rheinländer unterwegs ist, hat ein neues Arbeitspapier bis 2022 unterschrieben und soll sich so langfristig bei den Geißböcken weiterentwickeln. Das er großes Potenzial besitzt, davon sind sie alle im Verein überzeugt, nicht umsonst hat er bereits gegen Hertha BSC sein Bundesliga-Debüt in der vergangenen Saison gegeben, wenn auch eher unfreiwillig. Denn das er mit bereits 16 Jahren in Deutschlands höchster Spielklasse ran durfte, war eher der Verletztenmisere geschuldete, dennoch zeigt es auch, welches Vertrauen die Verantwortlichen in ihren Youngster setzen.


Armin Veh erklärte: „Yann hat alle Voraussetzungen, sowohl spielerisch als auch athletisch, um sich als Innenverteidiger im Profi-Bereich zu etablieren. Wir trauen ihm das zu und wollen ihm und anderen jungen Spielern die Perspektive aufzeigen, diesen Weg beim FC zu gehen.“