Eintracht Frankfurt steht im WM-Finale - zumindest so ähnlich. Ante Rebic hält im Duell um den Titel die SGE-Fahne hoch und will mit Kroatien die Sensation schaffen. Die Eintracht-Kollegen werden dann wieder kräftig mitfiebern. Vor allem Kumpel Mijat Gacinovic drückt "Bruda" Rebic die Daumen.


​Wenn am Sonntag in Moskau das ​WM-Finale zwischen Frankreich und Kroatien angepfiffen wird, ist auch die ​Frankfurter Eintracht im Olympiastadion Luschniki vertreten. Und zwar in Person von Ante Rebic, der wahrscheinlich wieder in der Startelf stehen wird. Jener Rebic, der in der abgelaufenen Spielzeit den endgültigen Durchbruch in der Bundesliga geschafft hat und im Pokalfinale den FC Bayern mit einem Doppelpack abschoss.

Jener Rebic, der auch bei der WM in Russland ​mit engagierten Leistungen auf sich aufmerksam machen konnte. Gegen Argentinien sorgte er mit dem Führungstreffer für sein persönliches Highlight. Die Kollegen in Frankfurt fiebern derweil kräftig mit. Das Halbfinale gegen England verfolgten die SGE-Profis auf einer großen Leinwand ​im Trainingslager in den USA.

Einer drückte dabei besonders die Daumen: Rebic' serbischer Kumpel Mijat Gacinovic. Der 23-Jährige war im Anschluss an den sensationellen Final-Einzug von "Bruda" Rebic begeistert. "Ich freue mich riesig für Ante. Ich gönne es ihm von Herzen", sagte Gacinovic zur Bild.


Wie er und die Eintracht-Kollegen am Sonntag das Finale verfolgen, ist aber noch unklar. Um ein Uhr nachts deutscher Zeit testet Frankfurt gegen US-Klub Philadelphia Union, bevor es wieder zurück in die Heimat geht. Möglich, dass der SGE-Tross Rebic im Flieger die Daumen drücken muss. Aber an Motivation dürfte es dem kroatischen Shootingstar ohnehin nicht mangeln...