Vor einigen Tagen machten in den portugiesischen Medien Meldungen die Runde, ​nach denen Rafael Leao zu Borussia Dortmund wechseln wird, doch von einem Transfer wollen die Verantwortlichen des BVB nichts wissen. Wie Ruhrnachrichten berichtet, wurden jegliche Spekulationen dementiert, was aufgrund der Sachlage Fragezeichen aufkommen lässt. 


Dass die Dortmunder nach einem Mittelstürmer suchen, ist ein offenes Geheimnis. Wie es zuletzt hieß, sei man dabei auf Rafael Leao gestoßen. Der 19 Jahre junge Portugiese ist ein Eigengewächs von Sporting Lissabon, kündigte jedoch - ähnlich wie der Ex-Wolfsburger Bas Dost, Nationaltorhüter Rui Patricio oder Trainer Jorge Jesus -  nach den Angriffen der eigenen Fans auf die Spieler seinen Vertrag und macht sich daher auf die Suche nach einem neuen Verein.

Porto v Sporting CP - Primeira Liga

  Rafael Leao gilt als vielversprechendes Talent für die Zukunft. Gerüchteweise seien auch Manchester City und Atletico Madrid am Angreifer interessiert


In der abgelaufenen Saison machte er allerdings nicht bei den Profis auf sich aufmerksam. Viel mehr erzielte er in der UEFA Youth League in sechs Einsätzen fünf Tore, hinzu kommen sechs Treffer in der zweiten portugiesischen Liga, in der er für die B-Mannschaft von Sporting auflief. Nichtsdestotrotz kam er auch hin und wieder in der Liga NOS - der höchsten Spielklasse in Portugal - und der Europa League für die erste Mannschaft zum Einsatz, wobei er ein Tor erzielte.


Am Dienstag vermeldete das portugiesische Blatt A Bola eine Einigung zwischen Leao und dem BVB. Demnach erhalte der 19-Jährige einen Fünf-Jahres-Vertrag, die Formalitäten seien bereits geklärt. Wenig verwunderlich war es daher, dass der Spieler am Donnerstag in Dortmund gesichtet wurde und auf seinem Instagram-Account bereits erste Bilder von seinem Aufenthalt im Ruhrgebiet präsentierte.


BVB dementiert Einigung


Für Verwirrung sorgen nun jedoch die Aussagen der Dortmunder-Führungsetage. Demnach kenne man Leao zwar, die Meldungen aus dessen Heimat dementiert man jedoch. Ein Transfer sei noch nicht perfekt, viel mehr habe man noch nicht einmal Gespräche miteinander geführt - ein Gesprächstermin sei in naher Zukunft ebenfalls nicht geplant. 

Borussia Dortmund Training Session

    Klares Dementi: Eine Verpflichtung von Leao steht nach Aussagen der Vereinsbosse nicht bevor


Das Rätselraten um Rafael Leao geht damit weiter. Es erscheint fraglich, dass sich der Spieler bereits in Dortmund aufhält, ohne jedoch ein einziges Gespräch mit den Verantwortlichen geführt zu haben. Aufgrund seines jungen Alters passt er zwar in das Schema des BVB, doch die Erfahrung scheint zu gering, als dass er sich auf Anhieb in der ersten Mannschaft etablieren würde. 


Wer in den kommenden Wochen als neuer Angreifer am Borsigplatz präsentiert wird, ist derzeit völlig offen. Klar scheint jedoch, dass Leao es nicht sein wird - oder vielleicht doch?