An- und Abpfiff bei der Weltmeisterschaft in Russland kommen aus der gleichen Pfeife. Nestor Pitana wird das Endspiel zwischen Frankreich und Kroatien im Moskauer Olympiastadion Luschniki leiten. Der Argentinier war auch der Unparteiische im Eröffnungsspiel.


Gro​ße Ehre für Nestor Pitana. Der 43-Jährige Argentinier wird am kommenden Sonntag das WM-Finale zwischen Frankreich und Kroatien leiten (17 Uhr). Das gab das FIFA-Schiedsrichter-Komitee am Donnerstagabend bekannt.

Nestor hat bereits vier Partien im laufenden Turnier gepfiffen, darunter das Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Russland und Saudi-Arabien (5:0) und jeweils einmal die beiden Final-Teilnehmer. Der Gymnastiklehrer aus Corpus leitete das Achtelfinale der Kroaten gegen Dänemark, das der Überraschungsfinalist erst im Elfmeterschießen mit 4:3 für sich entschieden konnte. Im Viertelfinale war Pitana der Unparteiische im Duell der Franzosen gegen Uruguay. Die Equipe Tricolore gewann mit 2:0.


Unterstützt wird er am Sonntag von seinem argentinischen Gespann Hernan Maidana und Juan Belatti. Als vierter Offizieller ist der Niederländer Björn Kuipers im Einsatz.