​Der deutsche Nationalspieler Jonathan Tah und die beiden Nationalspieler Österreichs Julian Baumgartlinger und Aleksandar Dragovic sind nach ihrem Urlaub nach Leverkusen zurückgekehrt und haben mit ihren Leistungstests das Training bei der Werkself wieder aufgenommen. 


Jonathan Tah gehörte zum vorläufigen Kader der deutschen Nationalmannschaft, wurde aber von Bundestrainer Joachim Löw nicht in den 23-Mann-Kader für die WM berufen. 

Österreichs Kapitän Baumgartlinger und Innenverteidiger Dragovic weilten zum Saisonabschluss bis Mitte Juni für drei Testspiele gegen Russland, Deutschland und Brasilien bei ihrer Nationalmannschaft und kamen dabei jeweils den Großteil der Spielzeit zum Einsatz. Nun sind die drei Profis mit der Verspätung von fünf Tagen nach dem offiziellen Trainingsauftakt auch in die Saisonvorbereitung von Bayer 04 Leverkusen eingestiegen. Dabei absolvierten alle erst einmal einen Leistungstest, um den Fitnessstand der Spieler einzuschätzen.

Während der 22-jährige Tah im Frühjahr 2018 seinen Vertrag bei Bayer um fünf Jahre bis 2023 verlängerte und zu den absoluten Stammspielern der Werkself gehört, scheint die Zukunft von Innenverteidiger Dragovic deutlich ungewisser. Nachdem der Österreicher in der vergangenen Saison nach Leicester City verliehen war, sich dort aber nicht durchsetzen konnte, scheint der 27-Jährige dennoch eher seine Zukunft in England zu sehen. Leverkusen ist offenbar bereit, den Nationalspieler abzugeben, es gebe aber laut Sportchef Rudi Völler keinen Grund, Dragovic unter Wert wegzuschicken.