Tyler Adams befindet sich schon seit Längerem im Fokus von ​RB Leipzig. Einer, der ihn bestens kennt, ist Jesse Marsch, Ralf Rangnicks neuer Assistenztrainer. Der US-Amerikaner lässt sich im Zuge dessen eine positive Formulierung entlocken.


Während seiner Antrittspressekonferenz kündigte der neue Leipziger Cheftrainer Ralf Rangnick an, noch den einen oder anderen Neuen an den Cottaweg holen zu wollen. „Ich denke, drei weitere Neuverpflichtungen sind realistisch“, sagte Rangnick, der gleichzeitig auch Sportdirektor bei RB ist.


Der vom FC Everton ausgeliehene Ademola Lookman gilt weiterhin als Option – ​ebenso wie der junge Tyler Adams. Der 19 Jahre alte US-Amerikaner steht bei RB New York unter Vertrag, kommt dort im zentral-defensiven Mittelfeld als Stammkraft zum Einsatz.

MLS Soccer - Los Angeles Galaxy v New York Red Bulls

Tyler Adams (#4) steht im Leipziger Fokus


„Zudem planen wir noch etwas im zentralen Mittelfeld – sei es auf der Sechser-, Achter- oder Zehner-Position“, kündigte Rangnick an. Also unter anderem die Position, auf der sich Adams heimisch fühlt. Einem Neu-Mitglied aus dem Leipziger Trainerteam ist der US-Boy bestens bekannt.


Gemeint ist Jesse Marsch, der die Bulls in New York dreieinhalb Jahre trainierte und nun für eine Saison als Assistent Rangnicks in Leipzig arbeitet. Marsch im kicker über Adams: „Leipzig wäre froh, ihn zu haben.“ Gerüchten zufolge soll ein Transfer des talentierten Youngsters aber erst im Winter möglich sein.