​Der KFC Uerdingen 05 sorgte in der vergangenen Woche mit einem prominenten Neuzugang für Schlagzeilen. Der ​Drittligist sicherte sich die Dienste von Kevin Großkreutz. Beim Aufsteiger unterschrieb der Weltmeister einen Dreijahresvertrag. Liverpool-Coach Jürgen Klopp gratulierte seinem ehemaligen Schützling zum Vereinswechsel. 


Sechs Jahre lang lief Großkreutz unter Klopp für ​Borussia Dortmund auf, ehe sich im Sommer 2015 die Wege trenntenWährend Klopp von Thomas Tuchel abgelöst wurde und wenige Monate später das Traineramt beim ​FC Liverpool übernahm, zog es den ehemaligen Nationalspieler zu Galatasaray Istanbul. Nach Stationen beim ​VfB Stuttgart und dem ​SV Darmstadt 98 verschlug es Großkreutz nun nach Krefeld. 

"Das Konzept, das hier verfolgt wird, hat mich überzeugt. Ich glaube, dass ich helfen kann, die Ziele zu erreichen", erklärte der Offensivspieler ​im Interview mit der Rheinischen Post. Der Wechsel zum Drittligisten bringt für den 29-Jährigen noch einen großen Vorteil mit sich. "Ich kann jetzt wieder in Dortmund wohnen. Ich bin verheiratet, habe eine zweijährige Tochter", führte der gebürtige Dortmunder weiter aus. 

Bayern Muenchen v Borussia Dortmund - Bundesliga

Stehen noch regelmäßig in Kontakt: Jürgen Klopp (r.) und  Kevin Großkreutz



Sein ehemaliger Cheftrainer Klopp habe den Wechsel in die 3. Liga positiv aufgenommen. "Er hat mir zum Wechsel nach Uerdingen gratuliert und gesagt, dass ich jetzt Gas geben soll", gab Großkreutz zu Protokoll. "Jürgen Klopp ist über die Jahre sogar zu einem Freund geworden", betonte der sechsfache Nationalspieler, der sich mit seinem neuen Klub einiges vorgenommen hat: "Ich habe in Uerdingen für drei Jahre unterschrieben, und ein Aufstieg sollte es schon sein."