Johannes Geis ist nach einer einjährigen Leihe zum FC Sevilla Anfang Juli zum ​FC Schalke 04 zurück gekommen. Bei den Knappen hat der defensive Mittelfeldspieler jedoch kaum Chancen auf Einsatzzeit. Dennoch trainiert er intensiv mit. Das gefällt Manager Christian Heidel. 


Der 55-Jährige sagte in einem Interview gegenüber Sky"Dass er sich dem Wettbewerb stellt, so ein Typ ist mir zehn Mal lieber, als Spieler, die mit einem langen Gesicht hier herumlaufen und die Stimmung schlecht machen." Und weiter: "Man wird in den nächsten Wochen sehen, in welche Richtung es läuft."


Sevilla-Leihe nicht erfolgreich 


Denn eigentlich hat er keine Chance auf Einsätze. Bereits im vergangenen Sommer wurde ihm das signalisiert, daraufhin ging er per Leihe nach Sevilla. Doch auch da war der 24-Jährige nicht wirklich gesetzt und kam am Ende auf nur 16 Einsätze. Bitter für das ehemalige Top-Talent, das lange Stammspieler in der deutschen U21-Nationalmannschaft war und eigentlich eines der Zukunftsgesichter von Deutschland werden sollte. 

Sevilla FC v Bayern Muenchen - UEFA Champions League Quarter Final Leg One

Auch bei Sevilla nur zweite Wahl: Johannes Geis 


Doch noch ist seine Zeit in Gelsenkirchen nicht komplett abgelaufen. Sollte Geis in der Vorbereitung auf Schalke überzeugen, ist es nicht unmöglich, dass er nicht doch beim Bundesligisten bleiben wird. Nach der China-Reise Mitte Juli werden sich Heidel und Geis zusammensetzen und reden. "Mal schauen, welche Lösung wir finden können", so Heidel.