Bernd Leno hat das Training beim FC Arsenal aufgenommen. Bei den Gunners will der 26-Jährige den Spuren von Jens Lehmann folgen. Die beiden trafen zu Lenos Jugendzeiten beim VfB Stuttgart aufeinander. Leno verrät, welche Eigenschaft er sich vom ehemaligen Nationalkeeper abgeschaut hat.


Nach der ​enttäuschenden Ausbootung aus dem endgültigen ​WM-Kader hat Bernd Leno seine Planungen für die Vereinskarriere vorangetrieben. Dass der 26-jährige Schlussmann bei ​Bayer Leverkusen vor dem Abgang stand, war im Sommer längst kein Geheimnis mehr. Die Frage lautete vielmehr, wohin es Leno zieht. 


Am Ende hat er sich für einen Wechsel zum ​FC Arsenal in die ​Premier League entschieden. 25 Millionen Euro Ablöse haben die Gunners bezahlt und Leno mit einem Vertrag bis 2023 ausgestattet. In London streitet er sich künftig mit Petr Cech und dem kolumbianischen Nationalkeeper David Ospina um den Platz zwischen den Pfosten.

Leno wird bei den Gunners künftig mit der Rückennummer 19 auflaufen. Zum einen, weil er ​am 19. Juni seinen Vertrag bei Arsenal unterschrieben hatte, zum anderen, weil er mit 19 Jahren sein Profi-Debüt für den VfB Stuttgart gab, verriet er gegenüber der Arsenal-Klubmedien. 


"Er war so konzentriert" - Leno schwärmt vom Training mit Lehmann


Bei seinem Jugendklub VfB traf der gebürtige Schwabe auch auf einen seiner Vorgänger im Arsenal-Trikot. Jens Lehmann stand zwischen 2008 und 2010 in Stuttgart zwischen den Pfosten - Leno absolvierte als Jugendkeeper einige Trainingseinheiten mit dem ehemaligen Nationalkeeper. 

"Als Kind war immer Iker Casillas mein Vorbild. Aber in Stuttgart gab es auch Torhüter wie Timo Hildebrand und Jens Lehmann", erklärte Leno dem Vereinsmagazin Arsenal Player. "Ich habe viele der Trainings von Jens Lehmann beobachtet, um von ihm zu lernen. Ich hatte auch einige Einheiten mit ihm, als ich noch 16 oder 17 Jahre alt war. Jens war um die 40 und für mich war das sehr aufregend", berichtete Leno. Eine Sache bei Lehmann hatte ihn dabei besonders beeindruckt: "Er war so konzentriert, so professionell. Das ist die Mentalität, die man als professioneller Torwart braucht." 

RESTRICTIONS / EMBARGO - ONLINE CLIENTS

Jens Lehmann spielte zwei Jahre im Dress des VfB Stuttgart


Volle Konzentration braucht Leno auch, um sich bei den Gunners gegen die Konkurrenz durchzusetzen und die Nummer eins zu werden. Jens Lehmann hat in jedem Fall große Fußstapfen hinterlassen. Mit Arsenal wurde der heute 48-Jährige 2004 englischer Meister, gewann 2005 den Pokal und erreichte ein Jahr später das Champions-League-Finale. Zumindest darauf wird Leno noch warten müssen - mit Arsenal geht es in der neuen Saison nur in der Europa League ran.