​Werder Bremen bereitet sich dieser Tage auf die neue Saison vor. Einen Rückschlag musste Torwart-Oldie Jaroslav Drobny hinnehmen, der sich eine Verletzung an der Wade zuzog. Aufgrund dessen bekundet der Bundesligist offenbar Interesse an einem weiteren Schlussmann.


Vier Torhüter stehen bei Werder Bremen unter Vertrag. Stammkeeper Jiri Pavlenka ist am Montag wieder in die Trainingseinheiten des Bundesligisten eingestiegen. Auch Luca Plogmann übt derzeit bei den Profis mit. Verletzt fällt zunächst noch der ehemalige Ersatzmann Michael Zetterer aus, der an den Folgen einer Kahnbein-Operation nagt.

Grün-Weiß muss sich nun auch noch Sorgen ​um Jaroslav Drobny machen. Der 38-Jährige zog sich im Training eine Verletzung an der linken Wade zu. „Es ist eine Muskelverletzung in der Wade und sieht nach einem Faserriss aus. Es kann sein, dass wir im Zillertal auf ihn verzichten müssen“, wird Sportchef Frank Baumann zitiert.


Nicht ausgeschlossen, dass Werder noch einen neuen Torhüter verpflichtet. Gespräche soll es der Boulevardzeitung zufolge zuletzt mit Osman Hadzikic gegeben haben. Der 22-Jährige ist derzeit ohne Verein, stand bis vor gut zwei Wochen noch beim österreichischen Spitzenklub Austria Wien unter Vertrag.


Baumann nimmt Stellung: „Es gibt Gespräche mit Kandidaten. Läuft alles gut, können wir im Laufe der Woche was vermelden.“ Hadzikic ist ehemaliger U21-Nationaltorhüter Österreichs und verfügt auch über die bosnische Staatsbürgerschaft. Er spielte bereits in der Jugend für die Violetten und kommt insgesamt auf 75 Spiele für die Profis.