Aufgrund der vielen Nationalspieler und WM-Fahrer musste Werder Bremens Cheftrainer Florian Kohfeldt die Trainingsgruppe mit einigen Talenten auffüllen. Fünf Spieler des Jugendbereichs bekommen in den nächsten Tagen die Chance, sich bei den Profis unter Beweis zu stellen. ​

Dass ​​Josh Sargent, Jean-Manuel Mbom, Jan-Niklas Beste, Thore Jacobsen und Luca Plogmann unter den Bundesliga-Spielern permanent trainieren, ist kein Geheimnis. Nun bekommen aber die fünf Akteure Gesellschaft von fünf weiteren Talenten.


Aus der U23 wurden der 20-jährige Mittelfeldspieler Fridolin Wagner, der 20-jährige Außenverteidiger Lars Bünning sowie der 20-jährige Jannes Vollert beordert. Das 18-jährige Bulgarien-Talent Ilia Gruev ist neben U19-Kollege David Philipp, der U18-Nationalspieler Deutschlands ist, ebenfalls dabei.

Am Donnerstag wird das Sommertrainingslager der Bremer im Zillertal beginnen. Kohfeldt möchte dafür 23 Feldspieler und drei bis vier Torhüter dabei haben. Deshalb ist "die Wahrscheinlichkeit..hoch, dass viele von ihnen mit ins Trainingslager fahren."


Johannes Eggestein, der bei der heutigen Trainingseinheit mit einem grippalen Infekt fehlte, wird laut Frank Baumann bis Donnerstag wieder fit sein, um ins Zillertal zu fahren. Dies ist allerdings nicht bei Jaroslav Drobny unbedingt der Fall.


Der 38-jährige tschechische Reserve-Keeper zog sich heute bei der Einheit auf dem Rasen eine Muskelverletzung zu. "Wir müssen abwarten, ob er mit ins Trainingslager fahren kann", sagte deshalb Manager Frank Baumann. Dies ist keine gute Situation, da neben dem verletzten Michael Zetterer auch Jiri Pavlenka erst in Österreich dabei sein wird. Man darf nur hoffen, dass man bis dahin die Verpflichtung einer Nummer zwei vermelden wird.