​Überraschende Maßnahme bei der U23 des FC Bayern München: laut Welt-Angaben wurde Tobias Schweinsteiger von seinem Posten als Assistenztrainer entbunden. Sein Vertrag beim Regionalliga-Klub lief bis Sommer 2019.


Laut des Berichts ist der Abgang von Schweinsteiger ein großes Thema im U23-Team, der Bruder von Klublegende Bastian war demnach unter den Spielern extrem beliebt. Zu den Gründen dieser Maßnahme wurden keine Angaben gemacht. 

Die Trennung ist zudem überraschend, weil der 36-jährige ehemalige Profifußballer zu den größten Trainertalenten Deutschlands gehört. Bei der Prüfung für die A-Trainerlizenz vor einem Jahr erreichte Schweinsteiger die volle Punktzahl, was vor ihm nur Thomas Tuchel gelang.


Vor seinem Engagement unter Tim Walter sammelte Schweinsteiger auch als Co-Trainer Erfahrungen bei der U17 des deutschen Rekordmeisters. Seine Identifikation mit dem Klub soll sehr stark gewesen sein.