Jerome Boateng saß auf der Tribüne, als die deutsche Nationalmannschaft desaströs mit 0:2 gegen Südkorea verlor und somit vorzeitig aus der Weltmeisterschaft ausschied. Sein letztes Spiel bei der WM war gegen Schweden, dort flog er mit Gelb-Rot vom Platz - und zeigte keine gute Vorstellung. War es sein letztes Turnier für Deutschland?


Diese Frage stellen sich gerade nahezu alle Fans und Journalisten. Der Innenverteidiger des ​FC Bayern war noch bei der Europameisterschaft in Frankreich vor zwei Jahren der gefeierte Held, konnte jedoch in Russland nicht an seine Leistungen anknüpfen. Demnächst soll ein Umbruch im Nationalteam stattfinden, ob Boateng daraufhin noch unter Joachim Löw spielt, bleibt scheinbar offen. Er selber sagte gegenüber TMZ: "Ich weiß es noch nicht." Eigentlich sagte er noch vor einer ​Woche, dass ein Rücktritt für ihn kein Thema ist. 


Weltmeister Frankreich?


Das nächste große Turnier wäre die EM 2020, die in zwölf Städten, bestehend aus zwölf verschiedenen Ländern stattfindet. 

Der Paparazzo entdeckte den Bayern-Star vor einem Nobelrestaurant in Los Angeles. Dort scheint sich der mittlerweile 29-Jährige aktuell aufzuhalten und zu urlauben. Nur ungerne lassen sich Profis im Urlaub von der Presse ablichten, vermeiden es zumeist. Auch Boateng versuchte dem Gespräch aus dem Weg zu gehen, schaffte es aber nicht ganz. Auf die Frage, wer Weltmeister wird, antwortete Jerome Boateng kurz und knapp: „Ich weiß nicht. Wir werden sehen. Vielleicht Frankreich.“