​Der ehemalige Trainer des SV Werder Bremen, Viktor Skripnik, hat einen neuen Verein. Nachdem Skripnik im September 2016 in Bremen entlassen wurde, übernimmt er nun den lettischen Topklub FC Riga. In der Zwischenzeit hatte der Trainer für keinen anderen Verein gearbeitet.


Laut ​MeinWerder.de war Skripniks Vertrag bei Werder Bremen erst im Juni diesen Jahres ausgelaufen, weshalb er keinen neuen Klub übernommen habe. Am gestrigen Donnerstag gab nun der FC Riga, momentan Tabellenzweiter in der lettischen Liga, die Verpflichtung von Skripnik bekannt. Dieser habe einen langfristigen Vertrag unterschrieben und werde das Team mit sofortiger Wirkung übernehmen.

Wie in einigen anderen kleineren, nördlichen Ligen läuft auch in Lettland der Spielbetrieb über den Sommer und auch während der Weltmeisterschaft. Die aktuelle Saison startete im März. Nach einem schlechten Saisonstart hatte der FC Riga Cheftrainer Goci Sedloskis entlassen und wurde seitdem von Interimstrainer Mihails Konevs trainiert. In der aus acht Teams bestehenden ersten lettischen Liga steht der FC Riga momentan nach 14 Spieltagen mit sechs Punkten Rückstand auf Platz 2. Nun übernimmt der Ukrainer Skripnik den Klub. 


Bei Werder wurde Skripnik wie nach ihm Alexander Nouri und Florian Kohfeldt vom Nachwuchs- zum Bundesligatrainer. Nach einer guten ersten Saison 2014/15 mit Platz 10 konnte man sich in der Folgesaison erst am letzten Spieltag mir 38 Punkten vor dem Abstieg retten. Nachdem Werder 2016 mit vier Niederlagen in Folge in die Saison startete, wurde Skripnik entlassen und Nouri als Trainer eingestellt. Der SV Werder hatte Skripnik in der Folge eine erneute Stelle im Nachwuchsbereich angeboten, dieser allerdings abgelehnt. Nachdem man sich offenbar auch nicht auf eine vorzeitige Vertragsauflösung einigen konnte, übernimmt Skripnik erst in diesem Sommer mit dem FC Riga wieder einen neuen Klub.