​Der ​FC Bayern München startete am Montag mit der Vorbereitung auf die neue Saison. Nach zwei Tagen im Leistungszentrum absolvierten die Bayern am Mittwoch und Donnerstag die ersten Trainingseinheiten auf dem Rasen. Dabei brachte der neue Cheftrainer Niko Kovac seine Spieler ordentlich ins Schwitzen. 


"Ich möchte versuchen, mit meinem Trainerteam jeden Einzelnen besser zu machen. Wenn wir das schaffen, dann denke ich, dass wir den einen oder anderen Pokal mitnehmen können", erklärte Kovac bei seiner offiziellen Vorstellung. Am Mittwoch bat der 46-jährige Übungsleiter seine Mannschaft zur ersten Trainingseinheit auf den Rasen. Zum Auftakt musste der gebürtige Berliner unter anderem auf die WM-Fahrer verzichten. 


Neben den Routiniers wie Arjen Robben und Franck Ribery nahmen auch einige Nachwuchskicker am Training teil. Nach einer kurzen Ansprache des neuen Cheftrainers standen zum Aufwärmen Lauf-, Dehn-  und Kraftübungen auf dem Programm. Im Anschluss folgten Passübungen sowie unterschiedliche Spielformen, bei denen das Tempo stets hochgehalten wurde. 

FBL-GER-BUNDESLIGA-BAYERN-MUNICH

Standen bereits als Spieler für den FC Bayern auf dem Platz: Niko (l.) und Robert Kovac



Zusammen mit seinem Bruder und Co-Trainer Robert Kovac beobachtete der Heynckes-Nachfolger die Übungen ganz genau, gab immer wieder klare Anweisungen und suchte häufig das Gespräch mit seinen Spielern. Nach rund 90 intensiven und schweißtreibenden Minuten war die erste Einheit beendet.


Am Donnerstagvormittag ging die erste von insgesamt zwei Trainingseinheiten über die Bühne. Rund zwei Stunden lang dauerte das Training. Nach einem intensiven Aufwärmprogramm folgten Sprinteinheiten. Im Anschluss standen Passübungen im Mittelpunkt. Ribery und Robben absolvierten nicht die ganze Einheit mit der Mannschaft, sondern arbeiteten teilweise individuell. Kovac erklärte, dass er bei jedem Spieler sehr genau auf die Leistungssteuerung achtet, um jeden optimal zu fördern. 

Am späten Nachmittag ließ der FCB-Coach seine Spieler erneut rund zwei Stunden lang schwitzen. Bei der zweiten Einheit des Tages wurde viel mit dem Ball gearbeitet. Neben verschiedenen Spielformen wurden auch Torabschlüsse trainiert, ehe zum Ende ein 20-minütiger Dauerlauf über zwei Trainingsplätze anstand. Robben zeigte sich dabei in bestechender Form. Wie die Bild-Zeitung berichtet, überrundete der 34-jährige Niederländer so manchen Mitspieler. 


"Es ist sehr intensiv, aber nach fünf Wochen Urlaub brauchen wir das", betonte Rafinha. "Wir haben sehr viel Qualität, wir haben Charakter, wir sind eine Sieger-Mannschaft. Das Einzige, was wir noch brauchen, ist Power." Die ersten zwei Tage auf dem Trainingsplatz haben deutlich gezeigt, wie intensiv die Vorbereitung unter Kovac verlaufen wird.