In der Regel bekommen Spieler, die an internationalen Turnieren teilnehmen, nach der Rückkehr zu ihren Vereinen erst einmal ein paar Wochen Pause, um sich von der langen und anstrengenden Saison zu erholen. Eintracht Frankfurts Abwehrspieler Carlos Salcedo schien allerdings nicht auf den Trainingsauftakt seiner Mannschaftskollegen verzichten zu wollen, und war daher bei der ersten öffentlichen Einheit der 'Adler' anwesend. Teilnehmen durfte er allerdings nicht, wie Trainer Adi Hütter auf der Pressekonferenz erklärte. 


Bei den Auftritten der mexikanischen Nationalmannschaft während der ​Weltmeisterschaft in Russland setzte Carlos Salcedo seine guten Leistungen fort und war ein wichtiger Eckpfeiler in der Mannschaft von Juan Carlos Osorio. Nach zwei imponierenden Auftritten gegen Deutschland und Südkorea - gefolgt von der 0:3-Niederlage im letzten Gruppenspiel gegen Schweden - gingen die Nordamerikaner zuversichtlich in die Achtelfinal-Partie gegen Brasilien, doch der Traum vom Viertelfinale platzte nach dem insgesamt verdienten ​0:2 zum siebten Mal in Folge. 

Dementsprechend geknickt wirkten die Spieler der 'El Tri', doch Salcedo scheint das Turnier schnell abgehakt zu haben, und würde am liebsten sofort in die Saisonvorbereitung der Eintracht einsteigen. Auf der gestrigen Pressekonferenz erklärte Neu-Trainer Hütter nach seiner ersten öffentlichen Trainingseinheit, dass die WM-Fahrer, zu denen auch Marco Fabian, Makoto Hasebe, Luka Jovic und Ante Rebic gehören, nach ihrer Rückkehr eigentlich drei Wochen Urlaub erhalten würden. Doch: "Carlos Salcedo würde sogar gerne schon vorher anfangen", so der 48-Jährige überraschend. 


Diesen Wunsch will er seinem Schützling allerdings nicht gewähren: "Es ist wichtig, dass die Jungs in Anbetracht der langen Saison noch mal den Kopf frei kriegen." Zudem werde sich in den kommenden Wochen sowieso die Gelegenheit bieten, sich miteinander vertraut zu machen: "Ich möchte die kommenden Tage und Wochen, insbesondere auch das Trainingslager in den USA, nutzen, um die Spieler kennenzulernen. Ich möchte den Menschen hinter dem Fußballer kennenlernen", sagte Hütter angesprochen über die Ziele seiner Anfangszeit in Frankfurt.

So überraschte es nicht, dass Salcedo am gestrigen Vormittag plötzlich auf dem Trainingsgelände auftauchte. Knapp 1.000 Fans waren am Mittwoch anwesend, darunter auch der 24-Jährige, der sich über das Wiedersehen mit seinen Kollegen freute. Aufgrund des angeordneten Urlaubs durfte er jedoch nicht an der Trainingseinheit mitwirken. Viel mehr wird er erst gegen Ende des Monats wieder einsteigen, um dann in der kommenden Saison wieder voll anzugreifen und seine gute Form aus den vergangenen Tagen und Wochen beizubehalten.