​Dass der SV Werder Bremen den Vertrag von Jaroslav Drobny verlängern wird, konnte man schon seit einiger Zeit ​ahnen. Die Zukunft von Michael Zetterer war allerdings ziemlich unklar. Überraschend hat der Bundesligist am Donnerstag die Vertragsverlängerung mit den beiden Akteuren um eine weitere Spielzeit bekannt gegeben. 

​​Laut Manager Frank Baumann ist der mittlerweile 38-jährige Drobny "für die junge Torhütergruppe ein sehr wichtiger Trainingspartner und als Typ ein geschätzter Bestandteil der Mannschaft. Darüber hinaus steht er uns für den Fall der Fälle mit seiner Routine weiter für Einsätze in der Bundesliga zur Verfügung."


Dem 22-jährigen Zetterer, der weiterhin an den Folgen eines Kahnbeinbruchs laboriert, möchte man "mit dieser Vertragsverlängerung die Möglichkeit geben, sich nach seiner langen Verletzungspause wieder an sein höchstes Leistungsniveau heranzuarbeiten", so Baumann. 


Für das von Verletzungen geplagte Keeper-Talent geht "es jetzt erst einmal darum, wieder vollständig gesund zu werden. Alles andere wird dann die Zukunft zeigen. Mein Ziel ist es weiterhin, in der Bundesliga zu spielen, dafür werde ich hart arbeiten! Dem SV Werder danke ich dafür, dass der Verein mir die nötige Zeit gibt, wieder fit zu werden und zu meiner alten Form zu finden."