In den vergangenen Wochen war unklar, wie der ​FC Schalke 04 mit Angreifer Franco Di Santo verfahren würde. Aufgrund der Vertragslaufzeit bis Juni 2019 scheint Manager Christian Heidel einem Verkauf gegenüber nicht abgeneigt, doch bislang wurde kein potentieller Abnehmer gefunden. Nun scheint sich das Blatt jedoch gewendet zu haben: Wie das brasilianische Online-Portal​ Globo Esporte berichtet, sei der FC Santos an einer Verpflichtung des Argentiniers interessiert.


Die Zukunft von Franco Di Santo ist weiterhin ungewiss. Der 29-Jährige wechselte vor drei Jahren für sechs Millionen Euro von Werder Bremen zum FC Schalke, wusste in dieser Zeit allerdings nur selten zu überzeugen. Der Stürmer, der zuvor in 51 Partien für Werder 18 Tore erzielte, blieb auf Schalke insgesamt hinter den Erwartungen, auch wenn er sich unter Domenico Tedesco zum Ende hin in verbesserter Form zeigte.


Ein Torjäger ist der Argentinier schon lange nicht mehr,  in der abgelaufenen Saison erzielte er in 34 Pflichtspielen lediglich vier Tore. Nach der Verpflichtung von Mark Uth, ​dessen Wechsel bereits im Januar feststand, sinken die Chancen auf regelmäßige Einsätze, doch wie unter anderem die Bild im Juni berichtete, schien es zuletzt wahrscheinlicher, ​dass Di Santo seinen bis 2019 datierten Vertrag aussitzen wird

FC Schalke 04 - Team Presentation

  Eigentlich will Franco Di Santo in diesem Sommer noch nicht gehen - doch nun scheint ein erster Interessent gefunden worden zu sein.



Grund hierfür sei vor allem das Gehalt, das der 29-Jährige bezieht. Demnach kassiere Di Santo pro Jahr vier Millionen Euro - ein Grund mehr, warum Heidel wohl auf einen Transfer im Sommer hofft. Abhilfe könnte hierbei der FC Santos schaffen, der offenbar an einer Verpflichtung des Argentiniers interessiert sei. Der Bericht von Globo Esporte decke sich dabei mit Informationen der Gazeta Esportiva, wonach sich der achtfache brasilianische Meister im Sommer verstärken wolle, und neben dem Uruguayer Carlos Sanchez sowie dem vereinslosen Claudio Yacob auch an Di Santo interessiert sei.


Erst vor wenigen Tagen wurde Ricardo Gomes als neuer Sportdirektor in Santos vorgestellt, doch den Stürmer habe man bereits seit längerem auf dem Zettel. Der 53-Jährige habe nun grünes Licht für eine Verpflichtung gegeben. Überzeugt sei man vor allem aufgrund Di Santos körperlicher Eigenschaften. Der Rechtsfuß ist 1,93 Meter groß, weshalb man auf dessen Kopfballstärke hofft. Zudem ist er physisch robust und ein Arbeiter auf dem Platz.


Daher bleibt es offen, wie sich die Zukunft des dreifachen Nationalspielers gestaltet. Bei einem Transfer würde Di Santo nach zehn Jahren wieder nach Südamerika zurückkehren, wo er einst beim chilenischen Klub Audax Italiano seine Karriere begann, ehe er im Januar 2008 zum FC Chelsea wechselte.