Die Reunion ist perfekt: Martin Harnik und Max Kruse stehen wieder gemeinsam für ​Werder Bremen auf dem Feld. Ein Verbleib von Letzterem ist aber nicht zur Gänze gesichert. Harnik will im Zuge dessen Überzeugungsarbeit leisten.


Ausdauernd bewegen sich die Gerüchte ​um einen möglichen Abgang von Max Kruse in diesem Sommer. Immerhin läuft der Vertrag des Angreifers im Juni 2019 aus, sodass Werder Bremen letztmalig die Chance hätte, eine lukrative Ablöse zu kassieren.


Die Vorzeichen haben sich mit der Ankunft von Kruses Jugendfreund Martin Harnik aber geändert. Beide kickten schon als Schüler beim SC Vier- und Marschlande, einem kleinen Klub vor den Toren Hamburgs, zusammen. 2006 zog es das Duo gemeinsam in den Nachwuchs des SV Werder.

SV Werder Bremen v Borussia Dortmund - Bundesliga

Max Kruse könnte Werder noch verlassen



„Wenn Max noch gehen will, werde ich ihn überzeugen zu bleiben“, kündigt Harnik in der Printausgabe der Sport Bild an. Der Hamburger mit österreichischem Pass wechselte für rund zwei Millionen Euro Ablöse ​von Hannover 96 zurück an den Osterdeich. Sein Wort gab der Stürmer bis 2021.


Eine gute Bindung hat Harnik auch zu Trainer Florian Kohfeldt, mit dem er bereits in der Werder-Reserve zusammen gegen den Ball trat. „Unser Draht ist sehr gut. Ich habe mit Florian ja früher noch in der U 23 bei Werder zusammengespielt. Vor meiner Rückkehr wurde der Kontakt natürlich wieder intensiver“, sagt Harnik.