Wie der ​1. FSV Mainz 05 am Mittwochabend auf seiner Internetseite verkündete, hat sich Angreifer Kenan Kodro dem FC Kopenhagen angeschlossen. Damit kehrt der 24-Jährige nach seiner Leihe zu den Grasshoppers aus Zürich nicht an den Bruchweg zurück.


Bei Trainer Sandro Schwarz galt Kenan Kodro als Streichkandidat, nun hat der Stürmer einen neuen Verein gefunden. Wie die Rheinhessen auf ihrer Internetseite erklärten, wechselt Kodro nach Dänemark zum FC Kopenhagen. Beim viertplatzierten der abgelaufenen Saison hat er einen Vierjahresvertrag unterschrieben.


Der Mainzer Sportvorstand Rouven Schröder erklärte: „Als Kenan zu uns kam, war die Konkurrenz im Angriff groß, darüber hinaus brauchte er für die sportliche und private Eingewöhnung geraume Zeit. Nach einem schwierigen ersten Halbjahr bei uns konnte er dann in Zürich richtig durchstarten. Die Konkurrenzsituation hat sich aber besonders nach den jüngsten Entwicklungen bei uns nochmals verschärft. Für Kenan ist es jedoch auch aufgrund seiner Nationalmannschaftskarriere wichtig, regelmäßig zu Einsatzzeiten zu kommen. Wir haben uns daher auf einen endgültigen Wechsel verständigt, der für ihn sportlich und für uns wirtschaftlich passt. Wir wünschen Kenan alles Gute und viel Erfolg in Kopenhagen.“