Mbappe-Nachfolger: Diese 14 Bundesliga-Youngster haben Chancen auf den Golden Boy

Der Golden-Boy-Award wird jedes Jahr an ein junges Talent unter 21 vergeben. Kylian Mbappe konnte sich den Award im letzten Jahr holen. 


Diese 14 Bundesliga-Stars haben die Chance, den Preis in diesem Jahr zu erhalten.

1. Dayot Upamecano, RB Leipzig

Dayot Upamecano ist erst 19 Jahre alt und konnte letzte Saison für RB Leipzig schon 28 Spiele in der Bundesliga absolvieren. Ihm werden für den Award gute Chancen eingeräumt, da er in seinem jungen Alter schon eine Schlüsselfigur für die Leipziger ist.

2. Idrissa Touré, Werder Bremen

Idrissa Touré wurde erst in dieser Saison mit einem Profi-Vertrag beim SV Werder Bremen ausgestattet. Vorher spielte er bei der zweiten Mannschaft der Bremer und konnte in der dritten Liga Erfahrung sammeln. Dort konnte er 35 Spiele bestreiten und zwei Tore schießen.

3. Panagiotis Retsos, Bayer Leverkusen

Panagiotis Retsos von Leverkusen ist auch erst 19-Jahre alt und dennoch ein wichtiger Spieler für Bayer. 24 Bundesligaspiele durfte er in der letzten Saison bestreiten. Auch große Vereine wie der FC Arsenal oder der FC Barcelona sind schon am Innenverteidiger interessiert.

4. Christian Pulisic, Borussia Dortmund

Christian Pulisic gilt als ein großer Anwärter auf den Golden-Boy-Award. Trotz einer schwachen Saison der Dortmunder konnte der Youngster aus den USA immer wieder auf sich aufmerksam machen. Beim BVB ist er mit 32 bestrittenen Spielen in der Saison Stammspieler. Er konnte vier Tore schießen und sechs vorlegen.

5. Weston McKennie, Schalke 04

Auch Weston McKennie geht als einer der Favoriten ins Rennen um den Golden-Boy-Award. Trotz verletzungsbedingter Pausen konnte der 19-Jährige in den 23 Spielen, die er bestritt, zeigen, was in ihm steckt. Und auch in der Nationalmannschaft der USA konnte er sein Können schon beweisen.

6. Arne Maier, Hertha BSC

Arne Maier hat erst in diesem Jahr bei Hertha BSC bis 2022 verlängert. Für die Herthaner ist er die große Nachwuchshoffnung. Nur 17 Spiele konnte er in der letzten Saison bestreiten, aber das wird sich in den nächsten Jahren vermutlich ändern.

7. Davor Lovren, Fortuna Düsseldorf

Davor Lovren ist noch nicht ganz so bekannt wie sein Bruder Dejan Lovren, der beim FC Liverpool spielt, aber er bemüht sich, es zu werden. Unter den ganzen Bundesliga-Stars ist er der einzige, der im letzten Jahr noch in der 2. Liga spielte.

8. Alexander Isak, Borussia Dortmund

Alexander Isak konnte sich bei Borussia Dortmund aufgrund starker Konkurrenz noch nicht durchsetzen, lediglich fünf Bundesligaspiele konnte er in der letzten Saison spielen. Und dennoch setzte er bei jeder Minute Einsatzzeit immer wieder Akzente und sorgte für Torgefahr, doch auf sein erstes Bundesligator wird noch gewartet.

9. Kai Havertz, Bayer Leverkusen

Auch Kai Havertz ist einer der großen Favoriten auf den Preis. In Leverkusen gehörte er schon seit der letzten Saison fest zum Stammpersonal. In 30 Bundesligaspielen konnte er drei Tore schießen und neun Tore vorbereiten. Er ist der jüngste Bundesligaspieler mit 50 Partien und wird schon mit Spielern wie Mesut Özil verglichen.

10. Dennis Geiger, TSG Hoffenheim

Dennis Geiger musste die Bundesligasaison wegen einer Verletzung frühzeitig beenden, ansonsten hätte er bestimmt noch mehr Spiele für die TSG bestreiten können. So kam er nur auf 21 Spiele, in denen er aber immerhin zwei Tore schießen und eins vorlegen konnte.

11. Mamadou Doucoure, Borussia Mönchengladbach

Mamadou Doucoure ist der Pechvogel der Bundesliga. Das französische Talent kam als große Hoffnung nach Gladbach, doch dort konnte er noch keine Minute in der Bundesliga spielen. Verschiedenste Verletzungen legten ihn immer wieder flach, seit einem Monat startet er sein Comeback und hofft auf eine neue Chance.

12. Javairo Dilrosun, Hertha BSC

Javairo Dilrosun wechselte erst in diesem Sommer zu den Berlinern. Zuvor spielte er in den Jugendmannschaften von Manchester City oder Ajax Amsterdam, auch Benfica Lissabon hatte großes Interesse an der Verpflichtung des 20-Jährigen. Er wird schon jetzt als Offensiv-Talent betitelt.

13. Daniele Collinge, VfB Stuttgart

Daniele Collinge versucht sich beim VfB Stuttgart durchzusetzen, bis jetzt ist es ihm noch nicht geglückt. Er konnte noch kein Bundesligaspiel bestreiten und spielt in der zweiten Mannschaft der Stuttgarter. Doch der 20-Jährige hat große Ambitionen und gibt alles, um in der Bundesliga spielen zu können.

14. Borna Sosa, VfB Stuttgart

Der 20-jährige Außenverteidiger Borna Sosa wechselte in diesem Sommer von seinem Ausbildungsverein Dinamo Zagreb, wo er sämtliche U-Mannschaften erfolgreich durchlief und in der ersten Mannschaft 41 Partien absolvierte, nach Stuttgart. Laut transfermarkt bezahlte der VfB eine beachtliche Summe in der Höhe von ca. sechs Millionen Euro. Der talentierte Linksfuß verpasste es außerdem nur knapp, Teil des endgültigen WM-Kaders der kroatischen Nationalmannschaft in Russland zu sein.