​Torhüter Sam Johnstone wird den englischen Rekordmeister Manchester United nach Ablauf seiner Leihe zu Aston Villa wohl endgültig verlassen. Medienberichten hat der junge Keeper keine Zukunft bei den "Red Devils" und steht kurz vor einem Wechsel zu Premier-League-Absteiger West Bromwich Albion.


Wie die Express & Star berichtet, soll "WBA" bereit sein, rund 6,5 Millionen Pfund plus weitere 3,5 Millionen Pfund an möglichen Boni für den 22-Jährigen nach Manchester zu überweisen. Bereits im Vorjahr soll man an den Diensten des talentierten Schlussmanns interessiert gewesen sein, ein Wechsel kam damals allerdings nicht zustande. 


Johnstone hatte die abgelaufene Spielzeit auf Leihbasis beim Zweitligisten Aston Villa verbracht, wo er 48 Pflichtspiele bestritt und den Aufstieg in die ​Premier League erst durch die Niederlage im Finale der Playoffs gegen den FC Fulham verpasste. Durch den finanziellen Engpass des Klubs ist eine dauerhafte Verpflichtung des Torhüters nicht möglich, daher nun zunächst die wahrscheinlich nur vorübergehende Rückkehr zu ​Manchester United. Bereits vor seiner Leihsaison bei Aston Villa spielte der Keeper auf Leihbasis in Oldham, Scunthorpe, Walsall, Yeovil, Doncaster und Preston. 

Durch die bevorstehende Verpflichtung wird der Abgang des bisherigen Stammkeepers Ben Foster immer wahrscheinlicher. Der Ex-Nationalspieler der "Three Lions" steht dem Bericht zufolge vor einem Abgang zum FC Watford, der rund 2,5 Millionen Pfund für den 25-Jährigen auf den Tisch legen will.