​Da Felix Passlack in der vergangenen Saison kaum bei der TSG 1899 Hoffenheim zum Einsatz kam, wurde die Sinnhaftigkeit dieses Leihgeschäft stets hinterfragt. Nachdem man zuletzt mit seinem Klub Borussia Dortmund über eine Auflösung des Leihgeschäfts Gespräche führte, wurde nun eine Entscheidung getroffen. 

Nach Bild-Angaben ist Passlack nicht in den Hoffenheimer Trainingsauftakt eingestiegen und befindet sich nun in Dortmund. Demnach wurde der bis Sommer 2019 laufende Leihvertrag vorzeitig aufgelöst. Bei den Schwarz-Gelben besitzt der U20-Nationalspieler ein Arbeitspapier bis 2021. 


Der 20-jährige Außenverteidiger hat in der letzten Saison lediglich vier Pflichtspiele für die Hoffenheimer Profis bestritten und musste seine Spielpraxis in der Regionalliga sammeln. Seine Nicht-Berücksichtigung begründete der Verein stets mit dem Umstand der fehlenden Einsatzzeit aus den vergangenen Jahren. Daraus entstand ein Teufelskreis.  ​​


Passlack ​sagte eigentlich noch vor zwei Monaten gegenüber 90min.de, dass er sich "bei der TSG durchsetzen" möchte. "Über alles andere mache ich mir keine Gedanken." Scheinbar hat man es sich nun anders überlegt. 


Einzig Fortuna Düsseldorf wurde bislang medial als ein möglicher Abnehmer genannt. Der Aufsteiger sucht noch nach einem Konkurrenten auf der rechten Abwehrseite für Jean Zimmer. Allerdings gilt für diese offene Baustelle Werder Bremens Robert Bauer als klarer Favorit.