BERLIN, GERMANY - MAY 27: Pierre-Emerick Aubameyang of Dortmund celebrates after scoring his team`s second goal during the DFB Cup final match between Eintracht Frankfurt and Borussia Dortmund at Olympiastadion on May 27, 2017 in Berlin, Germany. (Photo by TF-Images/Getty Images)

Zur kommenden Saison: Die neuen Rückennummern der BVB-Stars

Die neue Saison startet in weniger als zwei Monaten und die Vorbereitungen laufen. Bei Borussia Dortmund wurden jetzt die neuen Rückennummern an die Neuzugänge verteilt, aber auch ein paar alte Gesichter ändern ihre Nummer. 

1. Roman Bürki - 1

Seit Roman Bürki bei den Dortmundern unter Vertrag stand, trug er immer die Nummer 38 auf dem Rücken. Nun bekommt der Torwart die Nummer eins, die von Roman Weidenfeller abgegeben wurde. Vielleicht ist das ja ein gutes Zeichen für Bürki, der weiterhin der Stammtorhüter beim BVB sein will.

2. Abdou Diallo - 4

Erst vor Kurzem wurde der Transfer von Abdou Diallo nach Dortmund offiziell vermeldet. Jetzt darf er sich schon eine neue Rückennummer aussuchen, doch die neue ist gleichzeitig seine alte. Diallo wird, wie bei Mainz 05, mit der Nummer vier auflaufen. 

3. Thomas Delaney - 6

Auch der Neuzugang von Werder Bremen, Thomas Delaney, bleibt beim BVB seiner alten Rückennummer treu. Wie Diallo darf Delaney seine alte Nummer behalten. Er wird weiterhin mit der Nummer sechs auf dem Rücken spielen. Diese Nummer trugen vor ihm schon Sven Bender und Matthias Sammer. 

4. Sergio Gomez - 17

Das 17-jährige Talent der Dortmunder wird diese Saison wohl öfter bei den Profis spielen. In der letzten Saison half er noch der A-Jugend aus. Ab August trägt er für die Dortmunder dann die Nummer 17, damit übernimmt er die alte Nummer von Aubameyang.

5. Marius Wolf - 27

Auch der Neuzugang vom  Pokalsieger Eintracht Frankfurt darf seine alte Nummer behalten. Ein Glück für ihn, dass Gonzalo Castro zum VfB Stuttgart gewechselt ist, dieser trug die Nummer 27 nämlich vor ihm. So darf nun Wolf ab der neuen Saison stolz die 27 tragen. 

6. Dzenis Burnic - 32

Dzenis Burnic war in der vergangen Saison an den VfB Stuttgart ausgeliehen und kommt nun wieder zurück nach Dortmund. Dort wartet seine alte Rückennummer auf ihn. Schon in der Saison 2016/17 durfte der 20-Jährige mit der Nummer 32 spielen, diese wird er auch in der kommenden Saison tragen. 

7. Jacob Bruun Larsen - 34

Auch Jacob Bruun Larsen hat in der letzten Saison für Stuttgart gespielt. Dort hatte er bereits die Nummer 34 und auch in der zweiten Mannschaft des BVB konnte er diese Nummer schon für sich beanspruchen. In der kommenden Saison darf die Nummer 34 erneut seinen Rücken zieren. 

8. Marwin Hitz - 35

Für Marwin Hitz wird die große Frage der nächsten Saison sein, ob er die Nummer eins im Tor ist, oder Roman Bürki. Wenn man es nach den Rückennummern bestimmen müsste, hätte Hitz den Kürzeren gezogen. Bürki wird künftig mit der Nummer eins auf dem Trikot spielen und Hitz bleibt wie beim FC Augsburg bei der Nummer 35. 

9. Eric Oelschlägel - 40

Eric Oelschlägel kommt von Werder Bremen zu Borussia Dortmund und wird dort künftig als dritter Torwart hinter Marwin Hitz und Roman Bürki fungieren. Vermutlich wird er keine großartigen Einsatzzeiten haben, aber wenn, dann wird er mit der Nummer 40 auf dem Trikot im Dortmunder Tor stehen.