​Es ist vollbracht! Nur ein Jahr nach seinem Wechsel hat der FC Liverpool Mohamed Salah mit einem neuen Fünfjahresvertrag ohne Ausstiegsklausel ausgestattet. Die 'Reds' sichern sich somit weiterhin langfristig die Dienste eines der derzeit besten Fußballer auf dem Planeten.

​​Zugleich wurde jedoch das Gehalt des ägyptischen Nationalspielers angehoben, was auch Manager Jürgen Klopp der Vereinsseite andeutete: "Diese Neuigkeit kann als das gesehen werden, was sie ist: eine Belohnung für eine Person, die in der letzten Saison viel für den Verein geleistet hat."


In seinen ersten 52 Pflichtspielen für den Premier-League-Giganten steuerte Salah stolze 60 Torbeteiligungen bei. Er wurde sowohl von den Medien als auch den Fans und Mitspielern zum Spieler des Jahres in England auserkoren. 


"Das Beste an Mo ist, dass er sich selbst nie für wichtiger hält als das Team. Er erkennt seine Teamkollegen und dieser Verein hat ihm in der vergangenen Saison zu individuellen Erfolgen verholfen. Er sieht die einzelnen Auszeichnungen als ein Produkt von etwas Größerem, das etwas Besonderes ist", so Klopp abschließend.


Konkretes Interesse am 26-jährigen Flügelspieler wurde in der Vergangenheit lediglich Real Madrid ​nachgesagt. Weitere Bemühungen darüber hinaus scheint es aber nur bei seinem Teamkollegen Sadio Mane gegeben zu haben. Schlußendlich sieht es nun danach aus, als könnten die Liverpooler in der neuen Saison mit allen essenziellen Spielern erneut auf der nationalen und internationalen Bühne die Spitze angreifen.