Es ist nicht ausgeschlossen, dass den FC Bayern in diesem Sommer noch einige Spieler verlassen werden. Als einer der Kandidaten, der auf der Verkaufsliste notiert sein soll, gilt Arturo Vidal. Die Veräußerung des Chilenen ist zum aktuellen Zeitpunkt offenbar aber kein Thema.


Durch das Überangebot im Mittelfeld, das in der neuen Saison beim ​FC Bayern herrscht, gilt es als wahrscheinlich, dass der deutsche Rekordmeister noch den ein oder anderen Spieler abgibt. Als Kandidat für einen Verkauf gilt zuvorderst Arturo Vidal, der aktuell verletzt ausfällt.


Für den kampfstarken Mittelfeldspieler war die Saison schon frühzeitig beendet. Wegen einer Knieverletzung musste sich Vidal einer Arthroskopie unterziehen, bei der unter anderem ein freier Gelenkkörper entfernt wurde. Zuletzt machte sich der 31-Jährige mit Krafttraining in seiner Heimat fit.

Sevilla FC v Bayern Muenchen - UEFA Champions League Quarter Final Leg One

Arturo Vidal fehlt verletzt



Dem Trainingsauftakt des FC Bayern bleibt Vidal vorerst fern. Laut kicker haben sich die Perspektiven des Nationalspielers unter dem neuen Trainer Niko Kovac gebessert, der aggressive Akteure mit Ausstrahlung auf Mit- und Gegenspieler schätze. Überdies sei ein Verkauf Vidals, dessen Vertrag im kommenden Jahr endet, derzeit unwahrscheinlich. Interessenten wollen erst den Heilungsverlauf abwarten.


„Wenn ich das Team wechsle, wird es mir wichtig sein, um die Champions League zu kämpfen und Titel zu gewinnen“, kommentierte Vidal Ende Mai seine Zukunft gegenüber Ahora noticias​Carlo Ancelotti gilt unter anderem als Interessent. Der ehemalige Bayern-Trainer übernimmt zur neuen Saison den SSC Neapel.