In gut einer Woche beginnt der FC Chelsea seine Vorbereitung auf die anstehende Saison, doch die Trainerfrage konnten die sportlichen Verantwortlichen an der Stamford Bridge noch immer nicht klären. Die 'Blues' liebäugeln einem Bericht des Telegraph zufolge weiterhin mit einer Verpflichtung von Maurizio Sarri, und wollen in den kommenden Tagen eine Entscheidung forcieren. 


Wer nun ab der Vorbereitung das Kommando auf dem Trainingsgelände des FC Chelsea übernimmt, ist derzeit noch unklar - auch bei den Spielern. Wie der Telegraph berichtet, werde die Mannschaft bezüglich der Trainerfrage völlig im Dunkeln gelassen, doch die Spieler sehen offenbar nur zwei Möglichkeiten: Antonio Conte und Maurizio Sarri.


Conte leitet die Geschicke seit 2016, krönte sein erstes Jahr gleich mit dem Gewinn der Premier League und ging eigentlich in eine vielversprechende Zukunft. Doch aufgrund der zurückhaltenden Transferpolitik des sechsfachen Meisters krachte es zwischen dem Italiener und der Vereinsführung bereits seit vergangenem Sommer, zudem steht er aufgrund mangelnder Ergebnisse seit vielen Monaten in der Kritik.


Der 48-Jährige gewann mit der Mannschaft in der abgelaufenen Saison zwar den FA Cup, landete in der Liga allerdings nur auf dem fünften Tabellenplatz, weshalb der Champions-League-Sieger von 2012 zum zweiten Mal nach der Saison 2015/16 die Königsklasse verpasst und lediglich in der Europa League vertreten sein wird. Dass die 'Blues' daher mit einem neuen Trainer in die Saison gehen, ist höchstwahrscheinlich.

Die Wahl fiel schon vor geraumer Zeit auf Maurizio Sarri, der in den vergangenen Jahren den SSC Neapel als zweite Kraft hinter Juventus Turin in der Serie A etablierte. Der 59-Jährige kündigte nach dem 38. Spieltag seinen Abschied an ​und wird von Ex-Bayern-Trainer Carlo Ancelotti ersetzt. Sarri war dank einer Ausstiegsklausel in Höhe von acht Millionen Euro verfügbar, ​Chelsea ließ diese jedoch offenbar verstreichen. Nachdem zuletzt auch der Franzose ​Laurent Blanc als Conte-Nachfolger gehandelt wurde, wurden diese Gerüchte jedoch wieder revidiert und Sarri erneut zum Favorit auserkoren. 


Wird Sarri kommende Woche vorgestellt? 


Der Deal soll in den kommenden Tagen über die Bühne gehen, damit pünktlich zum Vorbereitungsstart Planungssicherheit herrscht. Für einen neuen Trainer spreche demnach, dass Conte derzeit nicht in die Kaderplanung für die kommende Saison involviert sei. Berichten zufolge sei Chelsea an den Verpflichtungen von Mittelfeldspieler Aleksandr Golovin von ZSKA Moskau, Torhüter Alisson Becker vom AS Rom sowie Abwehrspieler Daniele Rugani von Juventus Turin interessiert. Das Trio sei ein Wunsch von Sarri, der die gehandelten Namen sehr schätze.

Chelsea v Manchester United - The Emirates FA Cup Final

   Steht beim FC Chelsea vor dem Aus: Antonio Conte. Wohin zieht es den heißblütigen Italiener?


Doch neben den Verhandlungen mit dem SSC Neapel um die Ablösesumme für den derzeit noch vertragsgebundenen Trainer geht es für die Londoner auch darum, Gespräche mit Antonio Conte aufzunehmen. Der 48-Jährige steht noch bis 2019 unter Vertrag, ​wurde vor einigen Wochen allerdings bei Real Madrid gehandelt. Ein Abnehmer scheint sich derzeit jedoch nicht zu finden, ​nachdem die 'Königlichen' Julen Lopetegui als Nachfolger von Zinedine Zidane präsentierten. Im Raum steht eine Abfindung über zehn Millionen Euro - gepaart mit der Ablösesumme für Sarri wäre dies ein besonders teurer Trainerwechsel für Chelsea.