​Der FC Barcelona hat Medienberichten zufolge ein Angebot für Paulinho erhalten. Die Offerte für den zentralen Mittelfeldspieler, der aktuell mit der brasilianischen Nationalmannschaft bei der WM in Russland weilt und dort im Achtelfinale am Montag auf Mexiko trifft, soll eine höhere als die einst gezahlte Ablöse der Katalanen in Höhe von 40 Millionen Euro beinhalten. 


Wie die Mundo Deportivo berichtet, soll das eingegangene Angebot für den zentralen Mittelfeldspieler Paulinho über den 40 Millionen Euro liegen, die ​Barca selbst im Sommer 2017 an Guangzhou Evergrande nach China überwies, um den brasilianischen Nationalspieler zu verpflichten. Dem Bericht zufolge soll der iranische Berater des Spielers Kia Joorabchian vor kurzem in Barcelona zu Besuch gewesen sein, um die Verantwortlichen der Blaugrana von dem Angebot zu unterrichten. Der Spieler selbst sei wohl nicht uninteressiert an einem Wechsel, heißt es. Als Ablöse steht eine Summe in Höhe von knapp 50 Millionen Euro im Raum. Wer der interessierte Klub ist, sei demnach allerdings nicht bekannt.

Serbia v Brazil: Group E - 2018 FIFA World Cup Russia

Steht mit Brasilien derzeit im Achtelfinale der WM: Barca-Star Paulinho


Für den FC Barcelona könnte ein Verkauf des bald 30-Jährigen durchaus eine sinnvolle Maßnahme sein, um den Kader mit Blick in die Zukunft neu aufzustellen und zu verjüngen. Gerade auf der Paulinho-Position im zentralen Mittelfeld sollen die Katalanen schon länger am 21-jährigen niederländischen Juwel ​Frenkie de Jong von Ajax Amsterdam interessiert sein. Ein geeigneter Ersatz wäre somit bereits gefunden und könnte durch die Einnahmen (mit)finanziert werden. 


Paulinho bestritt in der abgelaufenen Saison 49 Pflichtspiele, in denen ihm neun Tore und drei Vorlagen gelangen. Sein Vertrag beim spanischen Meister läuft noch bis Sommer 2021.