Der Transfer ist fix! Nach eines erfolgreichen Leihgeschäfts wechselt Verteidiger Coke von ​Schalke 04 zum spanischen Erstligisten UD Levante. Dies teilte der Klub am Sonntag offiziell mit. 



Das Missverständnis hat ein Ende gefunden. Vor zwei Jahren erhörte Coke die Rufe aus Deutschland und wechselte vom FC Sevilla nach Gelsenkirchen. Unter Trainer Domenico Tedesco sah der Defensivspieler keine Zukunft mehr auf Schalke und so zog es den 31-Jährigen zurück in die Heimat. Nach einer erfolgreichen Ausleihe verpflichtet UD Levante den gebürtigen Madrilenen fest. 


Die Königsblauen überwiesen im Sommer 2016 4 Millionen Euro für den Außenverteidiger nach Sevilla. Einen Teil der Ablösesumme erhalten die 'Knappen' zurück. Laut Informationen von ​Radio Valencia haben sich die beiden Klubs auf eine Ablösesumme in Höhe von 1,5 Millionen Euro geeinigt. Davon wird aber eine halbe Million Euro erst im nächsten Sommer überwiesen. Da man bereits die Zusage von Coke vor einiger Zeit bekommen hat, stehen einem Transfer nur noch die Abwicklung weniger Details im Wege.


Beim FC Schalke lief sein Vertrag bis 2019. Vor allem seine fehlende Schnelligkeit machte ihn für die rechte Außenbahn nicht relevant, und mit Daniel Caligiuri kristallisierte sich hingegen die perfekte Lösung relativ schnell heraus.