Nach seinem missglückten Engagement bei Juventus Turin wird Benedikt Höwedes offenbar nicht zum FC Schalke 04 zurückkehren. Der Weltmeister steht nicht im Aufgebot für den Trainingsauftakt und die anstehende Schalker China-Reise und will sich stattdessen Gedanken um seine sportliche Zukunft machen. Das bestätigte der Verein am Samstag.


Benedikt Höwedes wird den FC Schalke 04 offenbar endgültig verlassen. Nachdem es im vergangenen Sommer zum Zerwürfnis mit dem neuen Trainer Domenico Tedesco kam, wechselte der Weltmeister auf Leihbasis zu Juventus Turin. Aufgrund von Verletzungen kam Höwedes beim italienischen Rekordmeister allerdings nicht wirklich zum Zuge, Juventus ließ die Kaufoption verstreichen.


Eine Schalke-Rückkehr ist für Höwedes offenbar aber keine Option. Der Innenverteidiger verpasst den Schalker Trainingsauftakt und auch die China-Reise des deutschen Vizemeisters. "Der Innenverteidiger möchte sich in den kommenden zwei Wochen Gedanken über seine sportliche Zukunft machen", heißt es auf der offiziellen Vereinsseite. Ausgeschlossen ist eine Zukunft auf Schalke damit noch nicht, aber zumindest äußerst unwahrscheinlich.