Der Name Pablo Thiam wird einigen Fans noch im Gedächtnis sein. Thiam spielte einst viele Jahre in der Bundesliga, unter anderem beim FC Bayern München und zum Abschluss seiner Spielerkarriere beim VfL Wolfsburg. Nun wird er der neue Sportliche Leiter der Nachwuchsakademie beim VfL.


Zum 1. Juli 2018 wird die Führungsebene der Nachwuchsakademie des VfL Wolfsburg einigen Veränderungen unterzogen. Die größte Veränderung hat mit Pablo Thiam zu tun: Thiam ist seit zehn Jahren Sportlicher Leiter der U23 des Vereins und übernimmt nun die Gesamtverantwortung für den sportlichen Bereich.


Der ehemalige Chef der Nachwuchsabteilung, Fabian Wohlgemuth, hat den Verein verlassen und ein Ersatz war demnach von Nöten. Wohlgemuth hat mit dem Zweitliga-Verein Holstein Kiel einen neuen Arbeitgeber und wird dort als Sportdirektor tätig sein.

Hamburger SV v VfL Wolfsburg - Bundesliga

Thiam gab seine Anweisungen meist als defensiver Mittelfeldspieler 


Francisco Coppi, ehemals für die Sportkooperationen verantwortlich, ist neben Thiam Teil der Umstrukturierung. Der Italiener wird sich in Zukunft administrativen Dingen widmen und dabei seinen Vorgänger Tobias Drittel ablösen. Letzterer wird anderweitige Aufgaben übernehmen, welcher Natur diese allerdings sind, hat der Verein nicht bekanntgegeben.


Pablo Thiam wird derweil mit der Übernahme der sportlichen Leitung viel Verantwortung zuteil, seine zehnjährige Tätigkeit als sportlicher Leiter der U23, ist allerdings eine hervorragende Basis für die neue Aufgabe. Thiam hatte auch als Spieler viel Verantwortung inne, denn er agierte als Fußballprofi auf der defensiven Mittelfeldposition und dies ebenfalls beim VfL Wolfsburg. 


Der ehemalige Mittelfeldspieler absolvierte 117 Bundesliga-Spiele für die Wolfsburger und lenkte das Spielgeschehen als 'Sechser'. Doch er hat noch viel mehr Erfahrung in der Bundesliga vorzuweisen. Der mittlerweile 44-Jährige, spielte nämlich zuvor für den VfB Stuttgart, den 1. FC Köln und den Rekordmeister FC Bayern München. Der Routinier absolvierte insgesamt ganze 310 Bundesligaspiele und kennt die Liga bestens.