​Der FC Basel hat Medienberichten zufolge ein Angebot vom Bundesligisten VfL Wolfsburg für Mohamed Elyounoussi angenommen. Der Spieler selbst soll sich allerdings bereits für einen Wechsel zum FC Southampton in die englische Premier League entschieden haben. Der Deal soll schon in Kürze finalisiert werden.


Der ​VfL Wolfsburg scheint im Werben um Offensiv-Allrounder Mohamed Elyounoussi offenbar leer auszugehen. Laut der norwegischen Zeitung Verdens Gang hat der aktuelle Arbeitgeber des Spielers FC Basel zwar ein Angebot der Niedersachsen über angeblich 20 Millionen Euro erhalten und angenommen, Elyounoussi soll sich aber bereits für einen Wechsel zum FC Southampton in die englische Premier League entschieden haben. Die "Saints" sollen demnach bereit sein, rund 16 Millionen Pfund für den 23-Jährigen nach Basel zu überweisen.



Der 23-jährige Norweger und Bruder des ehemaligen Hoffenheimers Tarik Elyounoussi spielte eine individuell starke Saison und lieferte beachtliche 30 Torbeteiligungen in 44 Pflichtspielen (13 Tore, 17 Vorlagen). 


Neben den "Wölfen"  sollen zuletzt auch noch einige andere Bundesligisten an den Diensten des 16-maligen Nationalspielers interessiert gewesen sein, darunter dem Vernehmen nach auch Bayer 04 Leverkusen und ​Borussia Dortmund. Der Wechsel des gebürtigen Marokkaners nach England könnte dem Blatt zufolge noch in dieser Woche perfekt gemacht werden.