​Emre Mor wird trotz seiner Suspendierung Ende der abgelaufenen Saison nun wohl doch bei seinem Klub Celta Vigo bleiben. Nachdem der türkische Nationalspieler mit dänischen Wurzeln mehrfach zu spät zum Training erschien sowie in eine Auseinandersetzung im Training mit Teamkollegen geraten war, stand ein Wechsel in diesem Sommer im Raum. Auf der Homepage des Klubs wird der ehemalige BVB-Stürmer nun allerdings mit einer neuen Rückennummer gelistet, was einen Verbleib wahrscheinlich macht. 


Wie Celta Vigo auf seiner offiziellen Vereinswebseite präsentiert, wird Emre Mor dem Klub wohl erhalten bleiben und in der kommenden Spielzeit mit der Rückennummer 7 auflaufen. In der abgelaufenen Saison hatte er noch die 21 getragen, die er nun also abgibt. 



Durch die neue und prestigeträchtige Rückennummer wird der 20-Jährige den Galiciern also voraussichtlich doch erhalten bleiben. Nachdem er in der letzten Saison ​mehrfach zu spät zum Training erschien und sich dabei neben schwachen Leistungen auch noch mit seinen Teamkollegen angelegt hatte, wurde er von (Noch-)Cheftrainer Juan Carlos Unzué aus dem Kader gestrichen und ​bis zum Saisonende suspendiert


Nachdem ein Abschied im Anschluss bereits als wahrscheinlich galt, scheint man in Vigo nun doch noch einmal umgedacht zu haben. Demnach erhält der hochveranlagte Stürmer in der kommenden Saison eine zweite Chance, sich in Spanien endgültig durchzusetzen. Sein Vertrag bei Celta Vigo läuft noch bis Sommer 2022.