​Wie erwartet wird Fabian Reese auch in der kommenden Saison nicht für den FC Schalke auflaufen, sondern weiter auf Leihbasis für die SpVgg Greuther Fürth wirbeln. Bereits in der Rückrunde der vergangenen Spielzeit war der Youngster an das Kleeblatt ausgeliehen, wo Reese durchaus zu gefallen wusste.


Da Reeses Vertrag auf Schalke jedoch nur bis 2019 lief und der Offensivspieler nach dem Ende seiner Leihe somit vertragslos wäre, verlängerten die Knappen vor dem erneuten Leihgeschäft den Kontrakt bis 2020. Gleichzeitig sicherte sich Fürth bei dem Deal eine Kaufoption für den talentierten Angreifer - allerdings nur unter der Prämisse, dass Schalke in der Zukunft über ein Rückkaufsrecht verfügen wird.

"Ich freue mich schon auf den Saisonstart. Wir werden in der Vorbereitung jetzt Vollgas geben, damit wir topfit in die Liga und natürlich auch in den Pokal starten werden", kommentierte Reese den Verbleib am Ronhof.