Während die meisten Akteur​e des SV Werder Bremen derzeit bei ihren Nationalmannschaften in Russland weilen oder sich noch im Urlaub befinden, ist Fin Bartels am Dienstag in die Vorbereitung auf die neue Saison eingestiegen. Seit Mitte Dezember 2017 laboriert der Offensiv-Allrounder an den Folgen eines Achillessehnenrisses und muss deshalb noch individuell an seiner Fitness arbeiten. 

​​Doch auch während der Urlaubszeit mit der Familie stellte Bartels seine Arbeit nicht ab, wie er gegenüber Werder.de erklärte: "Ich hatte natürlich auch dort mein Programm dabei und habe dementsprechend nicht komplett abgeschaltet. Nichtsdestotrotz war der Urlaub enorm wichtig. Jetzt bin ich heiß auf die Vorbereitung, die für mich ja jetzt schon beginnt."


Der 31-jährige Norddeutsche versucht derzeit, seine Koordination zu verbessern und die Muskulatur rund um seine verletzte Achillessehne zu stärken. Dafür verfolgt Bartels ein intensives Trainingsprogramm. Dabei verfolgt er das Ziel, "so schnell wie möglich wieder auf dem Platz stehen" zu können.

Ein Zeitpunkt der Teamtraining-Rückkehr ist weiterhin nicht in Sichtweite, man schaut diesbezüglich derzeit "von Tag zu Tag, von Woche zu Woche. Natürlich will man zum Saisonbeginn wieder dabei sein, aber das kann ich jetzt leider nicht sagen, sondern mir nur wünschen."


Vor seiner Verletzung gehörte Bartels zum gesetzten Offensiv-Duo gemeinsam mit Max Kruse, wobei die beiden unter Alexander Nouri in den ersten Monaten der vergangenen Saison eine Formschwäche durchliefen. In den drei Spielzeiten davor konnte er aber beständig mit seiner Schnelligkeit und Technik dem Team zum Erfolg verhelfen.