​Aleksandr Golovin spielt mit Russland bei der WM im heimischen Land bislang ein starkes Turnier und steht trotz der 0:3-Pleite im letzten Gruppenspiel gegen Uruguay im Achtelfinale, wo man auf Titelfavorit Spanien treffen wird. Mit seinen Leistungen hat sich der zentrale Mittelfeldspieler von ZSKA Moskau längst auch auf den Wunschzettel internationaler Topklubs gespielt. Ein Angebot von Juventus Turin soll der russische Hauptstadtklub nun aber abgelehnt haben.


Wie der italienische Journalist Gianluca Di Marzio berichtet, soll der italienische Rekordmeister ​Juventus Turin 19 Millionen Euro plus Boni für den 22-jährigen Russen geboten und seinem aktuellen Arbeitgeber zudem eine zehnprozentige Beteiligung an einem möglichen Weiterverkauf zugesichert haben. 


ZSKA Moskau soll das Angebot demnach aber dennoch abgelehnt haben und will wohl den weiteren Turnierverlauf abwarten. Im Raum steht eine Ablöse in Höhe von 25 bis 30 Millionen Euro, die man für seinen wertvollsten Spieler fordert. 

Russia v Egypt: Group A - 2018 FIFA World Cup Russia

Gehört zu den stärksten Russen bislang: Mittelfeldmann Aleksandr Golovin


Golovin glänzt aktuell bei der WM im eigenen Land mit einem Tor und zwei Vorlagen in zwei Einsätzen. Im letzten Gruppenspiel gegen Uruguay (0:3) wurde er bereits für das Achtelfinale geschont, wo man auf Mitfavorit Spanien trifft.


Sollte sich ein Klub finden, der die von den Moskauern geforderte Ablöse bereit ist zu bezahlen, würde der 21-fache Nationalspieler zum teuersten russischen Fußball aller Zeiten aufsteigen. Der bisherige Rekordhalter ist Yuri Zhirkov, der 2009 für 21 Millionen Euro von Zenit St. Petersburg aus Russland zum FC Chelsea wechselte. Beim Vizemeister steht Golovin derzeit noch bis Sommer 2021 unter Vertrag. Sein Marktwert liegt laut transfermarkt.de bei 18 Millionen Euro.