​Der 1. FC Köln peilt nach dem Abstieg in die 2. Bundesliga unter Neu-Coach Markus Anfang den sofortigen Wiederaufstieg in Deutschlands höchste Spielklasse an. Neben mehreren Neuverpflichtungen sind auch mehrere Talente aus dem eigenen Nachwuchs zu den Profis aufgestiegen und wurden nun auch mit Rückennummern für den Profikader ausgestattet.


Der ​1. FC Köln hat die Rückennummern des Kaders für die kommende Spielzeit in der 2. Bundesliga am Sonntag bekanntgegeben. Der von RB Leipzig gekommene Rechtsverteidiger Benno Schmitz erhält die 2, während die beiden neuen Innenverteidiger Lasse Sobiech und Rafael Czichos künftig mit den Rückennummern 3 und 5 auflaufen werden. Der österreichische Neuzugang Louis Schaub erhält die Nummer 13 des zu Werder Bremen abgewanderten Yuya Osako, während Vincent Koziello von der 41 auf die 21 wechselt, die nach dem Wechsel von Leonardo BIttencourt zur TSG 1899 Hoffenheim frei geworden war. Matthias Bader, der vom Karlsruher SC an den Rhein wechselt, erhält die Nummer 35. Für Dresden-Neuzugang Niklas Hautmann wurde die 36 ausgewählt. 



Neben den etablierten Profis rückten auch mehrere Talente aus dem eigenen Nachwuchs in den Kader auf und wurden dementsprechend mit neuen Rückennummern ausgestattet. So wird Chris Führich mit der Rückennummer 26 gelistet, Jan-Christoph Bartels mit der 28, Ismael Jakobs mit der 30, Hikmet Ciftci mit der 32, Tomas Ostmark mit der 39 sowie Yann-Aurel Bisseck mit der 40. Der gesamte Kader für die neue Spielzeit umfasst somit zum aktuellen Zeitpunkt 32 Spieler.