​Im Januar verstärkte sich Borussia Dortmund mit Sergio Gomez, einem vielversprechenden Talent aus der Jugend des FC Barcelona. Der 17-Jährige spielte zunächst bei den A-Junioren und hatte in der Bundesliga erst zwei Kurzeinsätze. In der Sommerpause nutzt der Youngster jetzt die Zeit, um noch mehr spielerische Erfahrung zu sammeln. Derzeit ist er mit der U18 von Spanien unterwegs. 


Sergio Gomez wird als eines der Toptalente gehandelt. Kein Wunder, dass​ Borussia Dortmund den Spanier schon im Januar verpflichtete. Dort sollte er in der A-Jugend erst einmal Spielerfahrung sammeln, um dann irgendwann den Profis zu helfen. 


Während die meisten Spieler die Zeit vor dem Trainingsauftakt im Urlaub verbringen, nutzt Gomez diese, um noch mehr Fußball zu spielen. Mit der spanischen U18-Nationalmannschaft ist er momentan auf Reisen.

Bei den Mittelmeer-Spielen in Tarragona (Spanien) beweist die Jugend der Spanier ihr Können. In ihrer Gruppe musste die U18 bereits gegen Algerien und Bosnien-Herzegowina spielen. Beim ersten Spiel gegen Algerien gelang es Sergio Gomez zwei Tore zu schießen. Insgesamt gewannen sie mit 4:1. Beim Spiel gegen Bosnien-Herzegowina gelang ihm zwar kein Tor, aber mit einem 2:1-Sieg gingen die Spanier als Gruppensieger hervor. 


Am Donnerstag geht es für die Spanier dann ins Halbfinale gegen einen noch zu bestimmenden Gegner. Mit einem guten Spiel kann sich Gomez schon für die ​Weltmeisterschaft 2022 bei den Profis bewerben. Dann wäre er immerhin schon 21-Jahre alt.


Erst nach den Spielen wird Sergio Gomez seinen Urlaub antreten. Vielleicht ja sogar mit einer Trophäe im Schrank. Am 7. Juli geht es dann wieder nach Dortmund zum Trainingsauftakt. Möglicherweise kann er ja schon in der neuen Saison unter Lucien Favre einen Platz in der Bundesliga ergattern.