​Das weiterhin bestehende Interesse ​bestätigte schon Cheftrainer Alexander Zorniger vor eineinhalb Monaten, nun ist der Transfer fix. Dominik Kaiser wechselt zu Bröndby IF und unterschreibt beim dänischen Erstligisten und Pokalsieger einen Zweijahresvertrag.​​

Dies gab der annehmende Klub am Sonntagabend offiziell bekannt. Kaiser, der RB Leipzig nach sechs Jahren ablösefrei wegen seines auslaufenden Kontrakts verlässt, erhält in Kopenhagen die Rückennummer sieben.


Gegenüber der Bild erklärte der 29-jährige Mittelfeldspieler, dass er "auch andere Angebote" hatte, "aber ich wollte jetzt Planungssicherheit. In Bröndby habe ich mit Andreas Zorniger einen Trainer, den ich sehr gut kenne. Ich möchte dort Führungsspieler werden.​​" Interesse soll es demnach auch aus der zweiten englischen Liga und der MLS gegeben haben. 

Für RB Leipzig absolvierte Kaiser in 167 Pflichtspielen 69 Torbeteiligungen. Der ehemalige Hoffenheimer ging dabei den Weg mit dem neugegründeten Klub von der Regionalliga bis hin zur Bundesliga und spielte in allen vier Ligen eine wichtige Rolle.