​​Es zeichnete sich bereits in den vergangenen Tagen ab: Der ​1. FSV Mainz 05 wird nach Aussagen des Präsidenten von Olympique Lyon, Jean-Michel Aulas, am Samstag den 20-Jährigen Jean-Philippe Mateta verpflichten. Aulas verriet diese Details in einem Interview mit beIN-Sports


Rund zehn Millionen Euro sollen die Mainzer demnach für Mateta überweisen, der bei den Franzosen noch einen Vertrag bis 2021 besitzt. In der abgelaufenen Spielzeit wurde er an den Zweitligisten AC Le Havre verliehen und konnte mit starken Leistungen in den Nachbarländern auf sich aufmerksam machen: In 37 Pflichtspielen traf der französische U19-Nationalspieler 19-mal und hatte somit großen Anteil an einer starken Saison seines Klubs. 


Muto-Ersatz Mateta?


Der Stürmer soll wohl als Reaktion auf einen möglichen Wechsel von Yoshinori Muto kommen. Der japanische Nationalspieler liebäugelt damit, den Verein zu verlassen und soll bereits Anfragen von englischen Klubs haben, wie Mainz-Manager Schröder verriet: „Yoshi ist in der Premier League sehr gefragt, unter anderem, weil er kein Geheimnis daraus macht, dass England für ihn sehr reizvoll ist. Es sind Anfragen da, aber ein Angebot gibt es noch nicht", erklärte er gegenüber kicker

Switzerland v Japan - International Friendly

Könnte den FSV im Sommer verlassen: Yoshinori Muto 


Ein Abgang Mutos würde auf jeden Fall ordentlich Geld in die Kasse des Bundesligisten spülen und den Transfer von Mateta refinanzieren.