Werder Bremen ist das Missverständnis Zhang Yuning los. Der 21-Jährige bricht seine Zelte ab, kehrt allerdings noch nicht zu seinem Arbeitgeber West Bromwich Albion zurück; der Chinese wird nach Holland verliehen.


Für die Saison 2017/18 sollte Zhang in Bremen Erfahrungen sammeln und den Werderanern mehr Optionen in der Offensive verschaffen. Dieses Ziel ist nach einem Jahr in Norddeutschland nicht aufgegangen. Zhang stand und steht auch nach wie vor bei West Bromwich Albion in der englischen Premier League unter Vertrag und sollte ursprünglich zwei Spielzeiten als Leihspieler in der Bundesliga verbringen.

Werder Bremen - Team Presentation

Nach nur einer Saison in Bremen: Yuning Zhang verlässt die Werderaner in Richtung Den Haag


Nach nur einem Jahr wurde die Leihe allerdings vorzeitig abgebrochen. Der neunmalige Nationalspieler der Chinesen weiß auch bereits, wo er den nächsten Schritt in seiner Karriere unternehmen will: bei ADO Den Haag in der ersten niederländischen Liga. Dabei bleibt der Stürmer allerdings nach wie vor ein Spieler des Premier-League-Klubs und wird erneut nur ausgeliehen. 


Die Zeit beim SV Werder wird der Asiate jedenfalls schnellstens vergessen wollen, denn in der obersten deutschen Spielklasse kam er im Rahmen seines Engagements nie zum Einsatz. Auch für die Reserve der Bremer wurde er nie zum Thema, denn dafür fehlte die nötige Spielberechtigung. 


Mattijs Manders, Manager von ADO Den Haag begründete den Transfer des Spielers laut Mein Werder übrigens wie folgt: "Es ist uns und dem chinesischen Investor wichtig, dass wir einen chinesischen Spieler dazu holen konnten, der einen Mehrwert für unser Team mitbringt." Im selben Atemz betonte im selben Atemzug allerdings, dass der Transfer auch und vor allem sportliche Gründe habe.