​Salif Sané hat eine bärenstarke Saison mit Hannover 96 hinter sich und war einer der Hauptgründe, dass der Aufsteiger schon mehrere Spieltage vor Saisonende den Klassenerhalt in der Bundesliga perfekt gemacht hat. Durch seine Leistungen hat sich der Defensivmann auch für den FC Schalke empfohlen, dass ihn per Ausstiegsklausel bereits zur neuen Saison verpflichtete. Vorher lebt Sané mit dem Senegal allerdings seinen WM-Traum, der nach dem Sieg über Polen sogar über die Gruppenphase hinaus gehen könnte. 


Mit dem ​Senegal trifft Salif Sané im zweiten Gruppenspiel auf Japan, das sein erstes Spiel gegen das leicht favorisierte Kolumbien rund um Bayern-Star un Kapitän James Rodriguez durch ein Tor von Werder-Neuzugang Yuya Osako mit 2:1 gewinnen konnte. 


Mit einem Sieg gegen die Asiaten könnte der Senegal schon vor dem letzten Gruppenspiel den Einzug ins Achtelfinale perfekt machen. Angst vor dem kommenden Gegner hat Sané nicht. "Ob Lewandowski oder wer auch immer, sie machen mir keine Angst", erklärte der Neu-Schalker vor dem Spiel am Sonntag. 


FIFA World Cup 2018 Russia'Poland v Senegal'

Gehört zu den Leistungsträgern bei Senegal: Defensiv-Allrounder Salif Sané


Dass die abgelaufene Saison für ihn persönlich derart gut lief und nun zum Wechsel zu Vizemeister FC Schalke 04 führte, ist für den Senegalesen der Lohn jahrelanger harter Arbeit. "Davon träumt jedes Kind. Ich habe ein Niveau erreicht und genieße das Maximum", so Sané. Schon in jungen Jahren musste der gebürtige Franzose sein gewohntes Umfeld verlassen, um seinem Traum vom Fußballprofi nachzugehen. "Es war kompliziert. Ich musste mich entscheiden zwischen den Freunden, dem Viertel und dem Fußball. Ich musste einige Opfer bringen." 


Mit dem Senegal will er nun bei der WM in Russland als eines der bisherigen Überraschungsteams weiter für Furore sorgen. "Wir sind eine neue Generation, wir wollen unsere eigene Geschichte schreiben, das Potenzial ist da", strotzt der Abwehrhüne nach dem ​Polen-Sieg vor Selbstvertrauen.