Nach einer enttäuschenden Saison wollen die Verantwortlichen vom ​VfL Wolfsburg den Kader auf einigen Positionen umbauen. Bislang haben die Niedersachsen mit Felix Klaus und Pavao Pervan lediglich zwei Neuzugänge an Land gezogen. Auf der Suche nach weiteren Verstärkungen richtet Sportchef Jörg Schmadtke seinen Blick angeblich nach Brasilien. William Klaus soll das Interesse der 'Wölfe' geweckt haben.


​Der VfL Wolfsburg hat in den letzten Jahren immer wieder Spieler aus Brasilien verpflichtet. Im vergangenen Sommer sicherten sich die Niedersachsen die Dienste von William. Der Linksverteidiger kam für fünf Millionen Euro Ablöse vom SC Internacional Porto Alegre. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten erkämpfte sich der 23-Jährige einen Stammplatz auf der linken Abwehrseite. Der Brasilianer spielt in der kommenden Saison möglicherweise wieder mit einem seiner ehemaligen Teamkollegen zusammen. 

Laut Informationen von UOL esporte hat Wolfsburg seine Fühler nach Klaus ausgestreckt. Der Innenverteidiger wechselte im Januar 2017 zunächst auf Leihbasis von Juventude nach Porto Alegre. Ein Jahr später wurde der 24-Jährige von Internacional fest verpflichtet und mit einem Vertrag bis Ende Dezember 2020 ausgestattet. In den letzten Wochen kam der Rechtsfuß nicht über den Status des Ergänzungsspielers hinaus und bestritt lediglich zwei Pflichtspiele. Der Marktwert des Defensivspielers wird auf knapp eine Million Euro geschätzt. Dem Bericht zufolge sollen die Verhandlungen nach der WM intensiviert werden.